Montag, 31. März 2014

Sommerküche

Ich mag Deutschland wirklich wirklich gern, aber ganz tief in meinem Herzen wär ich fast lieber Schwedin. 
Ein Land, dass Pippi Langstrumpf hervorgebracht hat, einen Waffeltag feiert und ein so sympathisches Kronprinzessinnen-Paar wie Victoria & Daniel hat, hach, wer möchte da nicht im IKEA-Land leben, wo alles ein bisschen stylisher und gleichzeitig lässiger ist?! 
Als Nordlicht darf man sich ja fast schon ein klitzekleines bißchen skandinavisch fühlen, finde ich. Deswegen habe ich mich auch sofort in das Buch "Sommerküche" von Lisa Lemke verliebt. 



Auf über 170 Seiten darf man im Schweden-Feeling schwelgen, von Radtouren mit Picknick in wildromantischer Natur träumen, sich an die rustikale wie liebevoll gedeckte Kuchentafel setzen oder durch ein Weizenfeld im Sonnenuntergang streifen und hinterher einen Kirschsaft trinken. 







Dabei wechselt die Rezeptauswahl zwischen Getränken, Snacks, Hauptmahlzeiten und Kuchen, es wird gegrillt und gefrühstückt, alles einfach und doch raffiniert. 
Als erstes habe ich das Rezept für Bohnensalat ausprobiert (und seitdem schon zwei Mal gemacht). Die Menge habe ich (wiefolgt) für unseren 2-Personen-Haushalt halbiert. 



Benötigt werden zunächst 270 gr gegarten Reis. 1 Dose Kidneybohnen und ca 70 gr Mais abtropfen lassen und mit dem Reis mischen. 3 Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, 1 große oder 3 kleine Tomaten würfeln. 1 Avocado halbieren, das Fruchtfleisch rauslöffeln und mit Zitronensaft beträufeln. In kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten zum Reis geben, salzen, pfeffern. Wer mag, gibt gehackten Knobi dazu. Die Mengen sämtlicher Zutaten lassen sich gut variieren. Den Salat eine halbe Stunde ziehen lassen. Der Reis-Salat eignet sich gut als Grillbeilage, schmeckt aber auch als Hauptgericht (dann zB mit etwas Thunfisch aus der Dose vermengen). Der Sommer kann kommen.


Liebe Grüße, Frau Nord

Samstag, 29. März 2014

Wochen(GLÜCK)rückblick

Die letzte Märzwoche ist vorbei und ist wieder richtig gerast und hatte allerhand Termine, viele davon ungeplant, und noch mehr Arbeit und einen Abschied im Gepäck. Aber nach einem richtig kaltem und scheusslichem Start auch richtig tolles Frühlingswetter und viele Glücksmomente. Ein paar davon möchte ich euch heute wieder zeigen!

Mein 11. Wochenglück sah so aus:
1. Frühlingsglück (Zum Ende der Woche hin herrliches Frühlingswetter)

2. Farbglück (neue Lieblingskombi weiss-grau-gelb - auch von Marimekko)

3. Gemüseglück (in Form einer genialen Shakshuka nach einem Rezept aus dem wunderschönen "Jerusalem"-Kochbuch von Ottlenghi/Tamimi!)

4. Blumenglück (und dann auch noch in Form eines so schönen Blumengeschenks meiner beiden Töchtern ♥♥)

5. Fotoglück (toller Daisy-Moment eingefangen)

6. Leseglück (sehr tolle neue Zeitschriften & ein richtig gutes Backbuch mit natürlichen Zuckeralternativen)

Falls ihr noch nicht wisst was es mit dem Wochen{glück}rückblick eigentlich auf sich hat, wie das funktioniert und wer sonst noch mitmacht oder falls ihr euch einfach vom Glück der anderen glücklich machen lassen wollt, dann klickt doch rüber zu Fräulein Ordnung, da findet ihr alle weiteren Details zu ihrer wundervollen Initiative, dem Wochenglück.

Ich wünsche euch allen in Nord&Süd ein ganz wunderschönes Sonnenwochenende mit viel guter Laune, tollen Unternehmungen, leckerem Essen und haufenweise Glücksmomenten! Lasst es euch gut gehen!

Alles Liebe von Frau Süd

Montag, 24. März 2014

Erdnuss-Schoko-Cookies & Nutella-Swirl-Cookies

Letzten Montag habe ich euch ein ganz wunderbar köstliches und fruchtiges Cookierezept vorgestellt und erwähnt dass ich dabei das perfekte Cookiegrundrezept gefunden habe (Danke Jeanny!). Und natürlich habe ich bereits mehrere Varianten ausprobiert und möchte euch heute zwei weitere vorstellen. Es wird nussig-schokoladig und Nutella-Liebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Klingt  gut oder?


Für etwa 20 Cookies - je nach Grösse - benötigt ihr die folgenden Zutaten:
330 g Dinkelmehl 630
1/4 TL Natron
1 Prise Salz
1 Tl gemahlene Vanille
230 g zimmerwarme Butter
150 g Agavensüsse (alternativ 180 g Rohrohrzucker)
1 Ei
------------
Für die salzig-schokoladigen Nuss-Cookies:
40 g Vollmilch-Schokodrops
40 g gesalzene Erdnüsse (grob zerkleinert)
------------
Für die Nutella-Swirl-Cookies:
40 g gehobelte Haselnüsse
2-3 EL Nutella

Und so einfach geht's:
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
Mehl, Natron & Salz in einer Schüssel mischen und beiseite stellen.
Butter und Agavensüsse (oder Zucker) gut cremig rühren. Das Ei und die Vanille zugeben und einige Minuten verrühren.
Die Mehlmischung zügig untermengen, dann den Teig halbieren.
Unter die eine Hälfte die Schokotröpfchen und die Erdnüsse rühren.
Zu der anderen Hälfte die Haselnüsse geben und gut verrühren, dann das Nutella zugeben und nur grob einmal einrühren.
Aus der Hälfte des Teig gleichgrosse Häufchen auf das Backblech geben (ich verwende hierzu Eisportionierer, das ist superpraktisch und geht sehr fix und alle Kekse sind gleich gross!) und etwa 20 Minuten backen. Mit der zweiten Hälfte und dem zweiten Blech ebenso verfahren.
Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.




Natürlich sind euerer Fantasie keine Grenzen gesetzt und ihr könnt diese Kekse ganz nach Vorliebe mit verschiedenen Nüssen, getrockneten Früchten und/oder Schokolade (gehakt oder in Tropfenform oder auch fein gerieben) variieren oder einfach pur mit viel Zimt, Vanille oder Kakao. Immer schnell gemacht und lecker!



Einen tolle Woche wünsche ich euch allen! Mit ganz viel Sonnenschein, leckerem Essen und Wohlfühlmomenten.
Alles Liebe von Frau Süd

Sonntag, 23. März 2014

Wochen(GLÜCK)rückblick

Besser spät als nie oder? Und daran dass ich mit meinem Wochenrückblick dieses Mal so spät dran bin, sagt viel über meine Woche bzw. meinen randvollen Terminkalender aus. Aber trotzdem möchte ich euch einen Teil meiner Glücksmomente nicht vorenthalten!

Mein 10. Wochenglück sah so aus:

1. Frühlingsglück (bis Samstag herrliches Wetter & pastellbunte Dekoration im Lieblingscafé)

2. Münchenglück (Spontaner Familienausflug am Freitag in den Olympiapark und die Innenstadt)

3. Cookieglück (selbst gemacht und oberköstlich, das Rezept gabs am Montag)

4. Blumenglück (wunderschöne Ranunkeln im Blumenabo)

5. Fotoglück (Emmi fotografiert von meiner Grossen)

6. Bücherlgück (sehr tolle Kochbuchneuheiten)

Falls ihr noch nicht wisst was es mit dem Wochen{glück}rückblick eigentlich auf sich hat, wie das funktioniert und wer sonst noch mitmacht oder falls ihr euch einfach vom Glück der anderen glücklich machen lassen wollt, dann klickt doch rüber zu Fräulein Ordnung, da findet ihr alle weiteren Details zu ihrer wundervollen Initiative, dem Wochenglück.

Euch allen in Nord & Süd einen schönen Restsonntag mit hoffentlich etwas freundlicherem Wetter als hier in Oberbayern und morgen einen guten Start in eine Woche voll mit Glücksmomenten!

Alles Liebe von Frau Süd

Montag, 17. März 2014

Orangen-Cookies mit Blaubeeren & Mandeln

Ich kann's einfach nicht... und zwar genau nach Rezept zu kochen oder zu backen. Cookies sollten es werden und zwar Kirsch-Haselnuss-Cookies aus dem wunderschönen Buch von Jeanny. Aber irgendwie hat es nicht geklappt. Herausgekommen sind nämlich Orangen-Cookies mit Blaubeeren und Mandeln. Und ein Teil noch mit Schokotropfen. Schmeckten aber trotzdem himmlisch - wie hier alle Testesser befanden!


Und gleichzeitig habe ich etwas sehr tolles rausgefunden: nämlich dass das Rezept wirklich ein geniales Cookiegrundrezept ist, dass sich super anwandeln lässt! Aber dazu ein andermal mehr. Jetzt möchte ich euch natürlich mein Rezept nicht vorenthalten! Jeanny's Rezept für ihre Kirsch-Haselnuss-Cookies findet ihr in ihrem wunderschönen Erstlingswerk "Zucker, Zimt & Liebe" auf Seite 98!



Für etwa 20 Cookies - je nach Grösse - benötigt ihr die folgenden Zutaten:
330 g Dinkelmehl 630
1/4 TL Natron
1 Prise Salz
3 TL Sonnentor Orangenflöckchen (alternativ geriebene Orangenschale)
230 g zimmerwarme Butter
150 g Agavensüsse (alternativ 180 g Rohrohrzucker)
1 Ei
Ein halbe Handvoll getrocknete Blaubeeren
50 g gehobelte Mandeln
---------
75 g Puderzucker
1 EL Orangensaft

Und so einfach geht's:
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
Mehl, Natron & Salz in einer Schüssel mischen und beiseite stellen.
Butter und Agavensüsse (oder Zucker) gut cremig rühren. Das Ei und die Orangenflöckchen (oder -schalen) zugeben und einige Minuten verrühren.
Die Mehlmischung zügig untermengen, dann die getrockneten Beeren und die Mandeln.
Aus der Hälfte des Teig gleichgrosse Häufchen auf das Backblech geben (ich verwende hierzu Eisportionierer, das ist superpraktisch und geht sehr fix und alle Kekse sind gleich gross!) und etwa 20 Minuten backen. Unter die zweite Hälfte einige Schokotropfen rühren und ebenso verfahren.
Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen und nach Wunsch mit Zuckerguss garnieren.



Unter die zweite Hälfte Teig habe ich dann noch eine Handvoll Schokotropfen gemischt und - wenig überraschend - diese Kekse schmeckten Mann und Kindern noch besser als die unschokoladigen.  Gleichzeitig habe ich diese nur halb so gross gemacht und dadurch wurden diese etwas knuspriger mit nicht so weichem Kern wie die anderen, also besonders knusprige Schoko-Orangen-Blaubeer-Mandel-Cookies. Hat beides seinen Reiz, also probiert ruhig aus was euch besser schmeckt.



Die Kekse eignen sich auch perfekt als Geschenk und machen liebe Menschen glücklich! Probiert es doch einfach mal aus. Ich wünsche euch allen einen tollen Start in eine Woche mit hoffentlich ganz viel Sonnenschein! 


Alles Liebe von Frau Süd



Samstag, 15. März 2014

Wochen{GLÜCK}rückblick

Puuh diese Woche hatte es wirklich in sich. Ein randvoller Terminkalender und mehrere Abendtermine und dann auch noch die ganze Woche ein Ausfall meiner verlässlichsten Stützen: meine Eltern. Beide krank. Und zwar so richtig und hilfsbedürftig. Meine Grosse hat sich ab Mittwoch Abend solidarisch gezeigt und auch das Bett gehütet. Und dann war ja gestern auch noch ein Geburtstag im Hause Süd: mein Jüngster ist gestern (tatsächlich schon) vier Jahre alt geworden Aber genau deswegen und überhaupt gibt es natürlich auch wieder richtige viele Glücksmomente, die ich diese Woche sammeln und festhalten konnte. Und den Rest vergesse ich einfach schnell. 



Mein 9. Wochenglück sah so aus:

1. Die unglaubliche (Vor)Freude meines Kleintje auf seinen Geburtstag und die Begeisterung über Kuchen, Muffins, Geburtstagstisch, Geschenke und alles andere Geburtstagspiratige.

2. Zumindest einen schönen Ausblick am Schreibtisch zu haben wenn ich hier schon so viel Zeit verbringen musste durfte.

3. Leckere Cookies erfunden und gebacken und damit meine Familie sehr glücklich gemacht.

4. Wunderschöne Tulpen auf meinem Tisch.

5. Kaffee. Jede einzelne Tasse!

6. Diese beiden tollen neuen Zeitschriften.



Falls ihr noch nicht wisst was es mit dem Wochen{glück}rückblick eigentlich auf sich hat, wie das funktioniert und wer sonst noch mitmacht oder falls ihr euch einfach vom Glück der anderen glücklich machen lassen wollt, dann klickt doch rüber zu Fräulein Ordnung, da findet ihr alle weiteren Details zu ihrer wundervollen Initiative, dem Wochenglück.

Euch allen in Nord & Süd wünsche ich ein tolles, nicht zu stürmisches Wochenende mit vielen Kuscheleinheiten, leckerem Essen und jeder Menge Glücksmomente!


Alles Liebe von Frau Süd


Montag, 10. März 2014

Fresh & homemade

Gestern, am bislang wärmsten Tag des Jahre0s, habe ich Kekse gebacken. Dazu verführt hat mich eins meiner neuen Bücher: "Fresh & homemade" von Heather Cameron
Wer das Landleben liebt oder auch nur von einem eigenen Garten träumt, dem dürfte dieses naturverbundene Werk gefallen. 


Wir begleiten Heather Cameron auf ihrer kanadischen Farm durch die Jahreszeiten, in denen sie immer wieder neue selbstgemachte Köstlichkeiten serviert. Alles ganz entspannt und natürlich, der Schwierigkeitsgrad stets gering, die Zutaten wenig exotisch. Von Frühstücksideen, Hauptspeisen und Desserts über Getränke und sonstige Snacks. Dazu viele Fotos, die den Charme des Landlebens einfangen. Ein wunderschönes und zugleich lässiges Buch mit vielen tollen Ideen (ohne das Rad neu zu erfinden).




Ich habe mich wie gesagt als Erstes Nachback-Projekt für Kekse entschieden. Mein Mann ist eigentlich nicht so ein begeisteter Kuchen- und Kekse-Esser, aber diese Cookies mit Marmeladenfüllung kamen gut bei ihm an! 
Und so einfach gehts (Rezept minimal abgeändert): Ofen auf 180 Grad vorheizen. 225 gr weiche Butter mit 55 gr Zucker schaumig schlagen. 1 TL Vanilleextrakt und 1 Eigelb unterrühren. 260 Mehl mit 1/2 TL Salz und 1/2 TL Backpulver mischen und zur Buttermischung sieben, ebenfalls unterrühren.




Aus dem Teig Kugeln rollen und in diese eine Kuhle (nicht zu flach) formen und dabei flachdrücken. Die Kekse für 5 Minuten vorbacken. Dann 1 TL Marmelade nach Wahl in die Kuhlen füllen und die Kekse weitere 15 Minuten backen (gegen Ende der Backzeit prüfen!). Ergibt ca 15 Stück.


Ein weiteres neues Lieblingsbuch stelle ich euch in Kürze vor!

Liebe Grüße, Frau Nord

Samstag, 8. März 2014

Wochen{GLÜCK}rückblick

Juhuu es ist wieder Samstag und damit mein Lieblingstag der Woche! Und da es diese wieder richtig in sich hatte bin ich froh dass sie auch ganz schnell wieder vorbei war und vor allem zum Ende hin den Frühling inklusive Sonne satt mitgebracht hat. Auch heute habe ich wieder ein paar meiner Glücksmomente gesammelt und mich über die wunderbare Idee dieses Rückblicks von Denise gefreut.

Mein 9. Wochenglück sah so aus:

1. Ferien! Und deshalb schon morgens Zeit für das "Steinchen"-Spiel. Und trotz dauernder Niederlagen gegen meinen dreijährigen Gegner machte mich das sehr glücklich.

2. Ferien! Und wenn auch ich weder länger geschlafen noch weniger gearbeitet habe als sonst, so ist es doch ungemein angenehm morgens nicht vier Kinder für Kindergarten und Schule fertig machen zu müssen und eine Woche keine "Kindertermine" wahrnehmen zu müssen. Dafür Mittagessen mit nur einem Kind (das  diese Ofenkartoffeln liebt!) zu geniessen.

3. Zwei wunderschöne Blumensträussen. Diesen hier und den auf dem ersten Foto.

4. Den Fasching ganz ohne Fasching überstanden zu haben.

5. Backen macht mich glücklich. Gleich mehrfach in dieser Woche: Amerikaner nach einem Rezept von Jeanny, ein Kartoffelbrot, köstliche Blaubeer-Mandel-Cookies (Rezept folgt nächste Woche) und diese köstlichen Zitronen-Vanille-Schnitten.

6. Musik. Ganz besonders mein März-Sampler. Gute-Laune-Garantie!

Falls ihr noch nicht wisst wie das mit dem Wochen{glück}rückblick eigentlich funktioniert, was das genau ist und wer sonst noch mitmacht oder falls ihr euch einfach vom Glück der anderen glücklich machen lassen wollt, dann klickt doch rüber zu Fräulein Ordnung, da findet ihr alle weiteren Details zum Wochenglück.

Ich wünsche euch allen in Nord & Süd ein wunderschönes Frühlingswochenende mit viel Sonnenschein, guter Laune, schönen Unternehmungen und haufenweise Glücksmomenten!

Alles Liebe von Frau Süd

Freitag, 7. März 2014

Wenn das Leben dir Zitronen gibt

.... mach Zitronenkuchen daraus!


Ach es wäre doch herrlich wenn wirklich alles im Leben so einfach wäre oder? Aber prinzipiell bin ich tatsächlich der festen Überzeugung dass man sich von Steinen im Weg oder eben Zitronen nicht abschrecken lassen darf und immer versuchen sollte das beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Und da ich zugleich ein grosser Freund der einfachen und schnellen Kuchen bin, passt dieses Rezept heute gleich doppelt.




Was ich an diesem Rezept auch sehr mag ist dass es wunderbar wandelbar ist. Keine Zitronen im Haus? Kein Problem: einfach Orangen verwenden. Oder Limetten. Oder zur Not nichts von alledem und einfach nur viel gemahlene Vanille verwenden und den Guss mit Milch statt Zitronensaft anrühren.


Für ein Backblech Zitronenschnitten benötigt ihr:
350 g weiche Butter
350 g Rohrohrzucker
350 g Dinkelmehl 630
2 TL gemahlene Vanille
3 TL Backpulver
6 Eier
geriebene Schale von 2 Biozitronen
200 g Puderzucker
etwa 2 EL Zitronensaft

Und so einfach gehts:
Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, ein Backblech fetten & mit Mehl ausstäuben oder mit Backpapier auslegen.
Butter und Zucker mit Vanille gut schaumig schlagen, dann nach und nach die Eier gut unterrühren.
Mehl & Backpulver mischen, Zitronenschalen zugeben und alles zügig unter die restlichen Zutaten mischen.
Den Teig auf das Backblech geben und glatt streichen. Etwa 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe!) und aus dem Ofen nehmen.
Aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft einen dicken Guss anrühren und auf den noch warmen Kuchen streichen. Nach Wunsch mit Nonpareilles bestreuen. Vollständig erkalten lassen und in kleine Stücke, Rauten oder Dreiecke schneiden.



Hier in Bayern endet heute die Faschingsferienwoche, die sich irgendwie gar nicht nach Ferien angefühlt hat. Ich hoffe ihr hattet es fein, egal ob mit oder ohne Ferien und mit oder ohne Karneval. Euch allen einen guten Start in ein tolles Wochenende und viel Spass bei allem was ihr vorhabt. Wie wäre es zu Beispiel mit backen?

Alles Liebe von Frau Süd