Donnerstag, 2. Januar 2014

Olivenbrot & Caprese-Dip

Ein Frohes Neues Jahr wünsche ich Euch allen! 
Wahrscheinlich seid ihr alle genudelt, abgefüllt, satt und zufrieden nach den Festtagen, dennoch möchte ich euch heute ein kleines, fast unscheinbares Rezept präsentieren, welches wir neulich genussvoll bei einem Filmabend verspeist haben. Ich liebe frisches Brot regelrecht! Butter dazu und es ist perfekt! 


Zutaten (für einen Laib):

1/2 kg Mehl 
1/2 Würfel frische Hefe
250 ml lauwarmes Wasser
80 gr Zwiebeln
100 gr schwarze Oliven aus dem Glas
2 leicht gehäufte TL Salz


Mehl in eine Schüssel geben und in eine geformte Mulde die Hefe bröckeln. Das lauwarme Wasser dazugeben und die Hefe etwas verrühren (noch nicht ganz einarbeiten). Mehl vom Rand über die Hefe-Wasser-Mischung stäuben und die Schüssel abgedeckt an einem waremn Ort eine Stunde gehen lassen. Die Zwiebeln schälen und hacken. Die Oliven kleiner schneiden. Alles mit wenig Mehl bestäuben (verhindert das Absinken im Teig) und mit dem Salz unter den Vorteig kneten. Den Teig wieder abdecken und wieder einige Zeit gehen lassen (er sollte sich etwas verdoppeln). Den Teig durchkneten und zu einem Laib formen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit etwas Grieß bestreuen. Den Brotlaib draufsetzen, mit einem Tuch abdecken und nochmal einige Zeit gehen lassen. Derweil den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Das Brot für knapp 45 Minuten im heißen Ofen backen.



Zum Brot habe ich nicht nur Butter und die restlichen Oliven serviert, sondern auch einen schnellen Caprese-Dip. Hierfür habe ich Mozzarella, Tomatenmark, frische (ausgehöhlte) Tomaten, Olivenöl und Gewürze (Pfeffer, Salz, frisches Basilikum) mit dem Pürierstab bearbeitet. Das lässt sich gut während der ersten Geh-Zeit des Brotes machen, da dem fertigen Dip etwas Ziehzeit im Kühlschrank gut bekommt. 
Vor allem das Brot sollte man gleich am Tag der Herstellung essen!

Viel Spaß beim Nachbacken & liebe Grüße,
Frau Nord


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!