Donnerstag, 28. November 2013

Wintergenuss {Bratapfelkonfitüre}

Es ist nicht zu leugnen: die (Vor)Weihnachtszeit hat begonnen und pünktlich zum Geburtstag unseres Juniors vor zwei Tagen (der für uns irgendwie traditionell die Adventszeit eröffnet, denn dann geht es schnellen Schrittes auf den ersten Dezember zu, der erste Advent war schon oder steht unmittelbar bevor und es folgt der Nikolaus mit seinen Renntieren!) gab es hier bei uns den ersten Schnee und seit Dienstag leben wir ausschliesslich mit Minustemperaturen - sehr zu meinem Leidwesen.

Wie überall gibt es auch bei uns einige Traditionen in dieser angeblich so staden, bei mir aber immer stressigsten, Zeit des Jahres. Und eines davon ist es zwei Marmeladesorten zu machen: Birnen-Orangen-Marmelade und Bratapfelkonfitüre. Und die zweitere habe ich bereits in grösserer Menge gemacht, denn die Erzieherinnen unserer Jungs werden in diesem Jahr mit einem von den Eltern der Kinder Kindern selbst gemachten Adventskalender bedacht und ich habe jeweils drei Gläser dieses köstlichen Aufstrichs und drei Brownie-Backmischungen im Glas dazu beigesteuert.



Natürlich will ich euch das Rezept für eine meiner liebsten Marmeladen überhaupt nicht vorenthalten. Für etwa 6 Gläser benötigt ihr die folgenden Zutaten:

Etwa 1 kg Äpfel (bzw. 800 g in Stücke geschnittenes Apfelfruchtfleisch. Ich verwende immer gemischte Apfelsorten, aber ihr könnt auch nur euere Lieblingssorte verwenden)
150 ml frisch gepressten Orangensaft
50 ml frisch gepressten Zitronensaft
75 g Mandeln (gestiftet, gehakt oder Blättchen, ich bevorzuge letzteres)
2 TL Sissi's Sünd (oder alternativ 1 TL gemahlene Vanille und 1 TL Zimt)
1 Packung Gelierzucker (ich verwende 2+1)
Wer - anders als ich - Rosinen mag verwendet noch 50 g Rosinen, die in etwa 1 EL Apfelsaft (oder Rum) eingeweicht werden.

Uns so einfach gehts:

Orangen- und Zitronensaft mit den Gewürzen und dem Gelierzucker in einem grossen Topf mischen, die Apfelstücke dazu geben und alles gut verrühren. Für etwa 2 Stunden (gerne auch länger) an einem kühlen Ort ziehen lassen.
Zwischenzeitlich die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett auf mittlerer Temperatur und guter Kontrolle (die brennen sonst sehr schnell an!) und gelegentlichem umrühren rösten und beiseite stellen.
Den Topf auf den Herd stellen, gut umrühren und aufkochen lassen. Etwa 8 Minuten kochen lassen, die Rosinen zugeben (igitt ich mag die gar nicht!) und eine Gelierprobe machen (hierzu einen Teelöffel der Marmelade auf einen Teller, den ihr vorher in den Kühlschrank gestellt habt, geben, einen Moment warten (wer ungeduldig ist stellt den Teller in den Kühlschrank) und diesen schräg halten. Wenn die Marmelade noch dünnflüssig den Teller hinab läuft, ist die Marmelade noch nicht fest genug und muss weiter gekocht werden).
Nun die Mandeln vorsichtig unterrühren und die Konfitüre sofort in sterilisierte Gläser füllen, verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen. 



Hübsch verziert ein perfektes Weihnachtsgeschenk oder? Ich habe als Deckelhauben übrigens ganz einfach Muffinpapierförmchen auf dem Deckel festgeklebt und Geschenkanhänger drauf befestigt.

Euch allen in Nord & Süd wünsche ich einen wunderschönen Winterdonnerstag mit vielen Sonnenstrahlen, leckerem Tee und feinen Plätzchen. Macht es euch kuschlig und lasst es euch gut gehen!

Alles Liebe von Frau Süd



Kommentare:

  1. Liebste Frau Süd,
    eurem Junior vom Herzen alles Liebe und Gute nachträglich ;o)! Ich muss gerade ganz doll´schmunzeln....habe ich es immer Sommer doch glatt geschafft keine Marmelade einzukochen ;o), aber vielleicht schaffe ich es ja jetzt ;o)?! Auf jeden Fall, herzlichsten Dank, für die köstlichen Rezepte, wer weiß, vielleicht bekomme ich es ja hin ;o)! Die allerliebsten Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für das Rezept.....Ich habe noch Äpfel aus dem Garten, da kann ich mich sofort an die Konfitüre machen...mhmmmm, lecker.
    Ich wünsche dir auch einen schönen und kreativen Donnerstag...Ich gehe jetzt Plätzchen backen und Marmelade kochen !!!!

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!