Mittwoch, 18. September 2013

Es wird Herbst (Kuchenliebe)

Ein untrügliches Zeichen, dass der Herbst da ist? Es gibt wieder Kürbissuppen auf den Blogs! Hurra! 
Vom Winter abgesehen (Kälte, Schnee und Eis, brrr) kann ich eigentlich jeder Jahreszeit etwas schönes abgewinnen. So mag ich auch den Herbst mit seinem herrlichem Licht, den verfärbten Blättern und der allgemeinen Gemütlichkeit, die jetzt ins Haus einzieht. Unsere Katzen liegen auf der Couch vor dem Kamin und man selbst direkt daneben mit einer Tasse Tee in der Hand und dicken Wollsocken an den Füßen. 
Ich lese in dieser Jahreszeit ganz besonders gern oder blätter' in einem Backbuch. Ideal passend zu dieser Jahreszeit ist jetzt "KUCHENLIEBE" von Julian Day erschienen. Herbstfeelig at its best.




Für mich ist dieses Buch das ideale Herbst-Backbuch. Die Rezepte kommen englisch-lastig daher und versprühen rustikalen Landleben-Charme und Familientradition. Die klassischen Rezepte sind überwiegend einfach und das Backwerk unaufgeregt und einladend in Szene gesetzt. Nach Back-Trends oder Mode-Torten sucht man hier vergebens, alle Kuchen, Torten, Kekse und Tartes sind sozusagen firlefanzfrei.




Als Begleitung zu einer schöner Tasse Tee habe ich zunächst die Amaretti ausprobiert. Wem Macarons zu aufwändig sind, sollte sich an diesem Rezept versuchen. 





2 Eiweiß steif schlagen, 175 gr Zucker einrieseln lassen. 200 gr gemahlene Mandeln und 1 EL Amaretto vorsichtig unter den fertigen Eischnee ziehen. In sehr kleinen Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und bei 170 Grad ca 20 Minuten backen. 




Mit den staubtrockenen Keksen im Cafe (die ich nicht ausstehen kann!) haben die Amaretto-Makronen glücklicherweise nichts gemein. Die Amaretti sind angenehm "chewy" und halten sich gut verpackt etwa eine Woche lang. 


Das Buch wird im Herbst gewiss noch öfter zum Einsatz kommen.

Liebe Grüße, Frau Nord

Kommentare:

  1. Liebe Frau Nord,
    das hört sich prächtig an ;o)! Herzlichen Dank für den Tipp und einen wunderschönen Tag! Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Nord,
    guter Tipp von Dir mit dem Buch. Ich werde mich mal im Buchhandel informieren. Ich mag auch keine komplizierten Rezepte, sondern liebe das Einfache beim Backen (und auch Kochen). Die Amaretti-Kekse sehen sehr lecker aus!
    Viele Grüße,
    Ani

    AntwortenLöschen
  3. Mein Reden, eine Tasse Tee und Kekse und alles ist perfekt ;-) ..so macht man sichs im Herbst gemütlich :-D

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die Makronen mag ich leiden! Vielleicht bastel ich sie dieses Wochenende mal nach.
    Firlefranzfrei ist übrigens ein schönes Wort. Sollte man aber nur dann laut aussprechen, wenn sich das Gegenüber unter einen Regenschirm retten kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute Nachmittag habe ich eine Portion Makronen gebacken. Holla die Waldfee, sind die gut. Deshalb steht Morgen Makronen-Fuhre Nummer zwei ins Haus. Vielen Dank fürs Teilen dieses grandiosen Rezepts!

      Löschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!