Freitag, 20. September 2013

Boutique Baking

Nachdem ich euch am Mittwoch "Kuchenliebe" von Julian Day vorgestellt habe - ein eher rustikales, traditionelles Backbuch aus England - kommt heute quasi der Gegenentwurf: "Boutique Baking" von Peggy Porschen. Die deutsche Konditorin hat sich in England einen Namen gemacht mit ihren kunstvoll verzierten Backwerken, die oft zu schade zum essen sind, wie ich finde. Mich persönlich hat der dekorative Aspekt nach dem Backen noch nie interessiert und ich bin froh, dass Peggys neues Buch sich weniger damit beschäftigt, sondern Rezepte bietet.




Schlichte Rezepte gibt es praktisch nicht. Die Makronen werden marmoriert oder herz-förmig aufgespritzt, Rührteig mindestens 2fach eingefärbt. Bei den Torten lebt Peggy Porschen ihre Verzier-Kunst aus. Aber ich mag das Buch, wenn auch mit Abstrichen. Negativ: Manche Rezepte wirken zu kompliziert und sind mit mehreren Seiten Anweisungen zu lang. Die Mengenangaben fertiger Cupcakes sind mit "24" schlicht falsch, zumindest, wenn man von den gängigen Größen ausgeht. Das konnte ich nämlich direkt an den COSMO-CUPCAKES testen:




Bevor das eigentliche Backen beginnen kann, sollte man am Vorabend (!) 100 gr getrocknete Cramberries mit Cointreau (Orangenlikör) übergießen und über Nacht ziehen lassen. 
Die beschwipsten Beeren landen dann erst später in einem Biskuitteig, der aus 200 gr Butter, 200 gr Zucker, 4 Eiern, 200 gr Mehl, 2 TL Backpulver, Salz und Abrieb von 2 Bio-Orangen hergestellt wird. Erst Butter, Zucker, Salz und Orange hellcremig aufschlagen, dann die Eier unterrühren. Zuletzt das mit Backpulver vermischte Mehl kurz unterrühren.




Cranberries abtropfen lassen (Cointreau aufbewahren!), einige zur Deko beiseite legen. Den Teig in eine mit 12 Papierförmchen ausgekleidete Muffinform füllen, zwischendurch die Cranberries in den Teig fallen lassen. Mit Teig bedecken und mindestens 15 Minuten backen (175 Grad, vorgeheizt). Währenddessen einen Sirup vorbereiten, mit dem die fertigen Cupcakes getränkt werden: 150 ml Orangensaft, 150 gr Zucker und 50 ml von dem Cointreau aufkochen und kochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Cupcakes leicht auskühlen lassen und dann mit dem Sirup tränken.




Da ich Buttercremes nicht ausstehen kann, habe ich mein eigenes Frosting zusammengerührt. Hierfür eine Packung Frischkäse mit ca 100 gr weißer Schokolade (geschmolzen) mixen und noch etwas von dem übrig gebliebenen Sirup untermischen. Frosting bis zur Verwendung kühl stellen, später auf die vollständig ausgekühlten Cupcakes auftragen und mit den übrigen Cranberries verzieren.



Dies ist schon eher eines der leichteren Rezepte aus dem Buch. Für Back-Anfänger ist es also nicht empfehlenswert, auch wenn es einen kleinen Anhang Arbeitshinweise gibt. 
Was mich auch störte: zu den Zutaten gehören gelegentlich Peggy Porschen Spezialitäten, zB hauseigene Marmeladen. Diese kann man aber auch gut mit ähnlichen Dingen ersetzen. 
Die Kekse, Cupcakes, Kuchen und Torten werden mit einigen besonderen Getränken komplettiert, was mir auch sehr gefallen hat. 
Alles ist sehr feminin und zart gehalten. Ein süßes Buch.


Liebe Grüße, Frau Nord

1 Kommentar:

  1. Oh wie süß!
    Ich wollte nur bescheid geben, dass ihr die Fruchtaufstriche gewonnen habt! :) Ich bräuchte nur eure Adresse, damit ich sie losschicken kann. Am besten per Mail unter sweet-trolley@cupcakest ! Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!