Mittwoch, 10. Juli 2013

Summernoodles

Im Sommer wird bei uns liebend gern und sehr häufig der Grill angeworfen. Da wir - na gut ich, die Kinder könnten wohl auch jeden Tag Berner Würstchen mit viel Ketchup essen und wären zufrieden - trotzdem abwechslungsreich und auch gesund und lecker essen wollen, gibt es eine Vielzahl an Salat- und Gemüsegerichten, die es hier in unterschiedlichen Varianten immer wieder gibt. Und natürlich probiere ich auch gerne neue Rezepte aus.

Letzte Woche bin ich bei GRAIN DE SEL über einen köstlich aussehenden Nudelsalat gestolpert und habe mir sofort das Rezept ausgedruckt und am Wochenende gleich ausprobiert. Zwar etwas abgewandelt - so wie ich das mit fast jedem Rezept mache - aber nicht minder einfach und geschmacklich ein Volltreffer.

Und weil die liebe Martina nach meinem Rezept gefragt hat, will ich es euch heute gerne verraten!






SOMMERNUDELGEMÜSESALAT
  • 400 g (Muschel)Nudeln bissfest kochen, abgiessen und davor einen grossen Becher vom Kochwasser abschöpfen und beiseite stellen
  • 4 grosse Möhren schälen und in kleine Stifte schneiden, zusammen mit 200 g (TK)Erbsen etwa 7 Minuten kochen (nicht zu weich werden lassen!)
  • 250 g Kirschtomaten waschen und halbieren, einen Bund Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. 2 gegrillte Paprika (entweder selbst gemacht oder fertig eingelegt gekauft, dann gut abtropfen lassen!) in feine Streifen schneiden.
  • Dressing anrühren aus etwa 3 EL (Tomaten)Balsamico, 3 EL Olivenöl, 100 g (Kräuter) Crème Fraîche, 2 EL Tomatenmark, 2 EL Senf, 1 TL Zucker, 1 TL Salz und etwas gehakter Petersilie (oder Basilikum). Etwas vom Nudelwasser zugeben, sofern das Dressing zu fest ist.
  • Nudeln in einer grossen Schüssel mit dem Dressing mischen, dann die restlichen Zutaten zugeben und vorsichtig vermengen. Soviel Nudelwasser zugeben bis eine sämige Konsistenz entstanden ist.
  • Nudelsalat gut durchziehen lassen. Er schmeckt zwar auch lauwarm sehr gut, aber durchgezogen und kalt fast noch besser. Wer mag gibt vor dem Servieren noch Mozzarella-Stücke und frischen Basilikum auf den Nudelsalat.


Neben dem Nudelsalat gab es bei uns dieses Mal noch einen bunt gemischten Salat mit Cocktailtomaten und Mozzarella, verschiedene Kräuterbaguettes (nicht selbst gemacht, nur selbst gekauft!) und ein wenig Antipasti zu einer grossen Auswahl an Grillspezialitäten, inklusive der von meinen Kindern heiss geliebten Berner Würsten natürlich! 

Mögt ihr die Grillsaison auch so gerne wie ich? Und was esst ihr am liebsten? Dieser Nudelsalat ist definitiv einen Versuch wert und kann ganz nach Gusto mit verschiedenen Gemüse- und Nudelsorten abgewandelt werden! Lasst es euch gut schmecken und geniesst den Sommer!

Alles Liebe von Frau Süd


Kommentare:

  1. Liebe Frau Süd,
    das ist ja wieder mal ein Rezept, das mir mein Herz aufgehen lässt ;o),muss ich unbedingt probieren ;o), herzlichen Dank dafür!Einen wundervollen Tag und ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin jetzt nicht so der Griller, aber an Deinen Salaten und dem Brot würde ich mich trotzdem sehr gerne vergreifen.

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Variante - da würde ich auch als Nicht-Flußpferd zuschlagen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Meine Liebe vielen Dank für das tolle Rezept und die wunderbaren Fotos!!! Ich werde ihn am Wochenende ausprobieren und dann berichten!
    Liebste Grüsse
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Saulecker. Habe ich kürzlich probiert und MUSS es jetzt wieder machen für die Geburtstags-Grill-Feier meiner Mutter. ;-)

    Danke

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!