Montag, 15. Juli 2013

Leoparden-Bananen-Muffins mit Zimtkruste

Die Spezies der Leoparden-Bananen eignet sich hervorragend für das folgende Muffin-Rezept. Überreif und süß und ehrlich gesagt zum puren Essen nicht mehr geeignet. Bei mir finden sich bis zum Ende der Woche immer wieder ein, zwei derartige Exemplare im Obstkorb an, deswegen probiere ich immer wieder gern alle möglichen Back-Rezepte mit Bananen aus.


Diesmal landeten 2 Bananen in einem wunderbar fluffigen Muffin-Teig. Das Rezept stammt aus einem meiner liebsten Backbücher, "Kuchenglück" von Tarek Malouf (Hummingbird Bakery), allerdings habe ich dieses halbiert (wiefolgt) und hatte trotzdem noch 9 Muffins raus.


Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. 175 gr Mehl mit einer Prise Salz, 3/4 TL Backpulver, einer Prise Natron und soviel Zimt nach Wunsch in eine Schüssel sieben und mit 80 gr Zucker vermischen. In einer zweiten Schüssel 190 ml Buttermilch, ein Ei und 1/2 TL Vanilleextrakt verquirlen. 35 gr Butter schmelzen und 2 Bananen musen. Beides nacheinander zum Mehl geben und gut verrühren. Wer mag, kann zudem gehackte Nüsse zum Teig geben. Besonders lecker zu Banane sind Walnüsse oder Mandeln.


Den Teig (er ist recht flüssig) in mit Backförmchen ausgelegte Muffin-Bleche füllen. Einen EL Zucker mit soviel Zimt nach Wunsch mischen und über die noch ungebackenen Muffins steuen. Muffins im vorgeheizten Backofen ca 25 Minuten backen (Stäbchenprobe). 


Für Bananen-Fans die perfekten Muffins!

Liebe Grüße, Frau Nord

Kommentare:

  1. Mhhhh sehr lecker! Der Muffin muss ja sehr saftig sein!! Ich glaube, ich werde mir das Hummingbird Buch bald zulegen :D
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  2. Bei der Überschrift dachte ich zuerst, im Muffinteig wären Leoparden und Bananen versteckt (nicht wirklich, aber auf die naheliegende Idee braune Bananen mit Leoparden zu vergleichen, kam ich trotzdem nicht). Banane und Zimt ist so ne klassische Geschmackskombi, die ich immerimmerimmer essen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Witzig, Leopardenbananen! Ich hab auch immer mal ein paar zuhaus und mach schon lange immer dasselbe mit ihnen: Köpfen, matschen, backen :)
    Und zwar dieses göttliche Bananenbrot nach dem Rezept meiner amerikanischen Tante:
    http://jannagonewild.blogspot.de/2012/10/wochenend-kuchen-fur-affchen.html
    Zum Frühstück mit Butter und Honig ein Gedicht! Nur mal so als kleine Anregung für die nächsten Leoparden ;)

    Lieben Gruß
    Janna

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!