Mittwoch, 26. Juni 2013

Handmade Kultur

Ich bin wie der Pawlowsche Hund. Auf die Aussage "es gibt eine neue Zeitung" reagiere ich grundsätzlich mit dem "habenwill"-Reflex. 
Frau Süd und ich lesen unglaublich gerne Zeitschriften, mittlerweile haben wir schon unseren eigenen Lesezirkel gegründet und tauschen regelmäßig Magazine von Nord nach Süd und umgekehrt. 
Die Zeitschrift, die ich euch heute vorstellen möchte, ist gar nicht so neu, tatsächlich erscheint "HANDMADE KULTUR" bereits seit über einem Jahr.
Ich hatte die Gelegenheit, ein Rezensions-Exemplar zu bekommen - im Laden ist sie mir ehrlich gesagt noch nie aufgefallen. Aber da drücke ich mich ja auch eher in der Essen&Trinken-Abteilung herum oder bin bei den Frauen- und Klatschmagazinen.




Das Heft Nummer 2/2013 bietet auf knapp 100 Seiten alles zum Thema "handgemacht"
Ich fand insbesondere die vielfältigen, konkreten Näh- und Bastelprojekte interessant, die sonstigen Berichte eher weniger.








Die Idee, aus einem ausgedienten Spielbrett eine Uhr zu basteln, finde ich klasse. Ich würde noch lieber ein SCRABBLE-Brett dafür nehmen und die Uhrzeiten mit den Buchstaben legen. 
Man findet also viele Anregungen und Ideen, wenn man der DIY-Typ ist (viele Schnittmuster werden mitgeliefert). 

Auch auf die umfassende Website von HOMEMADE KULTUR *KLICK* möchte ich euch hinweisen. Dort könnt ihr Hefte bestellen (*KLICK*) und als Blogger sogar ein kostenloses Rezensions-Exemplar anfordern (*KLICK*). Ich bedanke mich herzlich für mein Exemplar.


Liebe Grüße, Frau Nord

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp mit dem Rezensionsexemplar. Ich lese auch gerne neue Zeitschriften. Da ich nicht so besonders talentiert in Häkeln, nähen etc. bin, habe ich das Heft bisher immer liegen lassen. Liebe Grüße, viola

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja - die kenn' und liebe ich, die Handmade Kultur!!! Echt ein klasse Magazin mit viel Inspiration. Liebste Grüße, Anette

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!