Dienstag, 25. Juni 2013

Grillgemüse-Lasagne

Bin wieder da! Naja, eigentlich war ich ja nicht richtig weg, aber die etwas blogreduziertere Zeit hat wirklich dafür gesorgt dass ich einiges mehr geschafft habe und das war ja Sinn und Zweck der Sache.

Heute möchte ich euch ein sehr einfaches, sehr leckeres und darüberhinaus auch noch sehr gesundes Rezept ans Herz legen und zwar für eine vegetarische Lasagne mit ganz viel Gemüse, das durchs vorherige grillen / braten besonders intensiv schmeckt.

Und so kommt ihr zu einer grossen Lasagneform voll mit Gemüseglück:


1. Gewünschtes Gemüse waschen und in dünne Scheiben schneiden. Ich habe zwei Zucchini und eine Aubergine verwendet. Gut passt zum Beispiel auch Paprika. Den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und das Gemüse auf ein Backblech legen (wer will legt Backpapier darunter), mit Olivenöl besprenkeln und mit etwas Salz und Kräutern (ich habe getrockneten Bärlauch verwendet) bestreuen und im Ofen für etwa 20 Minuten (bis es leicht gebräunt ist) grillen.

2. Währenddessen eine Bechamelsosse vorbereiten. Ich schmelze dafür 40 Gramm Butter, gebe 40 Gramm Dinkelmehl dazu und schwitze es an, gebe etwa 400 ml Milch dazu, würze mit Salz und einer Prise Chili und Muskat und lasse alles unter rühren 10 Minuten köcheln. Dann etwa 50 Gramm geriebenen Parmesan unterrühren.

3. Eine Tomatensosse nach Geschmack zubereiten oder - so wie ich - übrige Reste (einer Tomatengemüsesosse) vom Vortag verwenden. 

4. Nun die Lasagneform mit (Kräuter)Butter fetten und eine Rolle Nudelteig ausbreiten (wer will kann natürlich die Nudelblätter selbst machen oder Lasgneblätter oder andere (vorgekochte) Nudeln verwenden!) und in passende Teile schneiden.

5. Jetzt beginnt die Schichtarbeit: Auf den Boden ein Nudelblatt, dann Gemüse, etwas Tomatensosse und wieder ein Nudelblatt. Auf dieses wiederrum Gemüse und geriebenen Käse / Parmesan sowie Bechamelsosse. Die nächste Schicht besteht wieder aus Gemüse und Tomatensosse und dann eine Gemüse-Bechamel-Schicht. Als letztes ein Nudelblatt, dick Bechamelsosse und viel Parmesan.

6. Im Ofen bei 180 Grad für etwa 25 Minuten backen und vor dem servieren ein paar Minuten ruhen lassen. Bei uns gab es Blattsalat dazu und es hat tatsächlich allen, auch den Kindern, gut geschmeckt!


Für alle Fleischliebhaber kann die Lasagne natürlich auch mit Hackfleischsosse zum Gemüse zubereitet werden. Mein Rezept für die allerbeste Bologneser Sosse findet ihr hier. Auch beim verwendeten Gemüse und Käse sind euch keinerlei Grenzen gesetzt. Probiert es einfach aus, es wird ganz bestimmt lecker!

Alles Liebe von Frau Süd




Kommentare:

  1. Boah wie lecker. Das klingt echt großartig! Wir lieben Lasagne, aber bisher nur mit Hackfleischsauce. Aus meiner Kindheit kenne und liebe ich sie auch mit Spinat, aber das mag mein Mann nicht. Diese hier könnte uns beide zufriedenstellen - vielen Dank fürs Rezept! <3

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Süd,
    genau das richtige für mich ;o)!Herzlichen Dank dafür und einen wundervollen Tag!Ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!