Montag, 24. Juni 2013

Der Norden nimmt ab

Heute möchte ich euch etwas sehr persönliches über mich erzählen und ich erwäge, eine Art Kolumne auf unserem Blog draus zu machen, wenn es euch interessiert. Es geht ums Thema Ernährung, Diät und abnehmen. Etwas, womit ich mich - eigentlich schon mein halbes Leben, aber seit 6 Wochen intensiv -  beschäftige. Denn, let's face the Facts: Frau Nord ist übergewichtig und wir sprechen hier nicht von ein bißchen "Muffin-Top", welches über den Bikini-Bund quillt oder über sexy Kurven, sondern um medizinisch krankhafte Ausmaße.

Mein Alltag wurde immer beschwerlicher und ich immer schwerer. Die genauen Zahlen möchte ich eher mir als euch ersparen. Bestimmt verrate ich sie euch später mal. Je älter ich werde, desto weniger kann ich mein (steigendes) Übergewicht anscheinend durch meine (schwindende) Jugend ausgleichen. Ab 30 geht’s echt abwärts, Leute. Auf einmal wurden in letzter Zeit auch kleinere Strecken zu Fuß anstrengend, Treppen steigen ein Todeskampf und überhaupt brachte mich alles auf Hochtouren, was mir ein Minimum an Bewegung abverlangte. Die Gelenke und Knochen knirschten und knackten, übrigens ebenso wie manche Sitzflächen, auf denen man sich niederlassen wollte. Die Einschläge kamen immer näher. Irgendwas im Lendenbereich schmerzte gelegentlich beim Gehen, mein Bauchnabel brannte neuerdings und alles mögliche scheuerte man sich wund, wenn man länger auf den Beinen war.
 
Nicht schön. Aber: der Mensch ist hart im nehmen. Er passt sich vielen Umständen an. 
Nur so kann ich mir erklären, warum ich nicht schon vorher ein Einsehen hatte. Ich denke, das Leid muss einfach so groß werden, bis man es nicht mehr aushält. Erst dann WILL man Dinge ändern. Erst dann KANN man Dinge ändern. Es stimmt: Abnehmen beginnt im Kopf.

Natürlich habe ich in meinem Leben viele Diäten versucht und Abnehm-Versuche gestartet. Ich habe aber jede ziemlich bald aufgegeben, weil ich so paradox es klingen mag zwar theoretisch dünn(er) sein wollte, aber gleichzeitig wollte ich nicht abnehmen. Ich wollte nicht weniger essen oder auf Süßes verzichten. Ich erspare mir eine psychologische Ergründung hierfür. Fakt ist wohl, dass gerade wir Frauen das Essen nicht nur als Essen wahrnehmen, sondern immer mit komplexen Subtext versehen. Die Schokolade ist nicht nur Schokolade, sie tröstet, sie nimmt die Sorgen weg, sie gibt Halt. Zumindest kann ich das von mir sagen.
 
In meinem Zucker-Koma war ich eigentlich ein glücklicher Mensch. Ich habe einen Ehemann, der mich wahrhaftig so liebt, wie ich bin, ich habe einen Job, ich habe Familie und Freunde, die mich mögen, und wir alle sind gesund. Die Parameter sind also in Ordnung und ich bin dankbar dafür. Ich möchte aber auch gesund bleiben, vital und beweglich sein bzw werden und das Leben auf eine neue Art genießen

Habt ihr Lust, mir dabei über die (speckige) Schulter zu gucken? 
Vielleicht stelle ich euch mal ein Rezept aus meinem Essensplan vor oder ein Buch zu dem Thema oder ich unterrichte euch über Fortschritte (und womöglich Rückschläge). 
Gleichzeitig möchte ich schon jetzt betonen, dass ich kein studierter Experte auf diesem Gebiet bin (und selbst die sind sich noch nicht einmal einig!)! Selbst wenn ich Tips gebe, sind das Erfahrungen, die ich für mich gemacht habe oder Dinge, die bei mir funktionieren.

Ich persönlich habe mich für die Variante der Ernährungsumstellung mit Kalorien zählen entschieden und damit bereits etwas über 10 kg abgenommen. 

Wenn ihr mögt, werde ich weiter berichten. Über einen Kommentar dazu würde ich mich diesmal ganz besonders freuen!

Frau Nord


Kommentare:

  1. Ich finds toll hast du dich entschieden und ich schick dir ganz viel Kraft zum Durchhalten und Geduld bei Hägern. Du schaffst das!
    Liebe Grüsse
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Glückwunsch zu den abgespeckten 10 Kilos !!!
    Du schaffst das !!!! Nur weiter so.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Da ich selbst seit Januar schon fast 10 Kilo abgenommen habe, unterstütze ich dich voll und ganz! Ich find das super und gesunde Ernährung wird immer wichtiger, daher freue ich mich über deine Berichte und Erfahrungen (und Rezepte natürlich auch :)).

    Ganz liebe Grüße für dich!
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Und wie viele Kalorien pro Tag erlaubst Du Dir nun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1500. Näheres im nächsten Post! LG, Frau Nord

      Löschen
  5. Ein toller Post und ein großer Schritt so öffentlich so ehrlich zu sein. Danke dafür! Ich würde sehr gerne mehr zu dem Thema lesen. Alles Liebe! Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für diesen ehrlichen und mutigen Post! Ich freu mich, wenn wir mehr dazu lesen dürfen. Alles Liebe! ♡

    AntwortenLöschen
  7. ich fände es prima, wenn du mehr über dein projekt berichten würdest. ich kämpfe auch schon seit ich denken kann, mit dem auf und ab des leidigen gewichts. ich finde solche berichte dann immer sehr motivierend. deswegen - immer her damit! :)
    herzliche grüße und viel erfolg,
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiß genau, worüber du da schreibst. Sowas von genau......*seufz*
    Vor einigen Jahren hatte ich es mal geschafft.....50 kg weg in 10 Monaten. Sehr auf meine Ernährung geachtet (es reicht eigentlich, wenn man sich vor jedem Bissen fragt, ob das wirklich gut für einen ist) und dann auch noch Sport. Sport? Ich? Ja, tatsächlich. Ich habe mich voll entschlossen in einem Fitnessstudio für Frauen angemeldet. Anfangs war es elend....kannst du dir sicher vorstellen. Aber mit jedem Kilo weniger machte es mehr Spaß.
    Na ja. Einige Jahre kam ich gut über meine nun weniger üppigen Rundungen (dürr war ich auch nicht). In den letzten Jahren hat mir dann meine Seele einen ganz dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Eins kam zum anderen und nahm mir immer mehr die Lebenslust, die Freude, den Spaß. An allem. Behandlung wurde nötig, Medikamente. Und hinterrücks schlichen sich ganz leise ein Teil meiner verlorenen Kilos wieder an. Hinterhältiges Pack.......Ich schaffte es nicht, auf alles zu achten, war leer und fertig und hab es ignoriert. Wenn ich mich jetzt aber sehe.....nein, so geht das auch nicht.
    Also, ich würde nur zu gern verfolgen, wie du es machst. Mich (hoffentlich) anstecken und inspirieren lassen. Sorry, nun ist aus meinem Kommentar ein kleiner Roman geworden....
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe petra, über deinen kommentar habe ich mich besonders gefreut. ich finde es ganz toll, dass du so offen erzählst und es geht mir auch wirklich nah.
      wenn du magst, packen wir es jetzt gemeinsam an, wie wärs?!
      LG, maike aka frau nord

      Löschen
    2. Liebe Maike,
      wenn ich das grad selber nochmal lese, bin ich ganz erschreckt. So offen hab ich schon lange nicht mehr drüber gesprochen. Aber irgendwie habe ich mich in deinem Post so widererkannt. Ja, ich sollte es anpacken. Du hast Recht. Ich werde einen Strich ziehen und versuchen, mich zusammen zu reißen. Unbedingt. Dann versuch ich mal über die Leckerrezepte der südlichen Hälfte irgendwie hinweg zu sehen.
      Ich drück uns die Daumen......es ging doch bei mir schon mal.....
      LG Petra

      Löschen
    3. Liebe Petra!
      Ich finde es ganz toll wie offen Du schreibst und wie Dich dieses Thema bewegt. Ich hoffe Du schaffst es Deine Ziele zu erreichen und mit Freude an gesunder Ernährung dauerhaft Deinen Weg zu finden.
      Und weisst Du was? Du brauchst gar nicht über meine Rezept hinwegzulesen, denn es ist ganz wichtig dass man geniesst. Alles, aber ganz besonders das Essen. Dabei macht das Mass einfach viel aus. Und lieber ein kleines Stück so richtig geniessen, als Unmengen unbewusst in sich hineinzuschaufeln. Übrigens sind viele meiner Rezepte keine Kalorienbomben und ich selbst achte sehr auf gesunde, ausgewogenene und auch figurbewusste Ernährung (leider habe ich aber Probleme in die andere Richtung, was auch oft sehr hart sein kann. So ehrlich möchte ich hier nämlich sein!) und dann ist ein Stückchen Kuchen oder ein Muffin auch mal drin. Und ich bin mir sicher dass auch Frau Nord hier künftig köstliche Leckereien zeigen wird und nicht nur noch Karottenstifte ;-)
      Falls Du willst kannst Du mir übrigens gerne bei Instagram folgen, dort zeige ich regelmässig unsere Familienessen, die durchaus auch "Diätgeeignet" sind, ich lasse z. B. die Kohlehydrate für mich meistens weg.
      Ein schönes Wochenende und alles Liebe,
      Kristin aka Frau Süd

      Löschen
    4. absolut richtig!
      frau nord :-)

      Löschen
  9. Hallo Frau Nord, erst mal herzlichen Glückwunsch zu den ersten 10 Kilos. Ich würde gern mehr darüber lesen, da mir Berichte dazu auch immer einen kleinen Ansporn für meinen Alltag geben. ;-) Ich habe auch eine Weile "abnehmerisch" gelebt, aber ich musste/wollte "nur" 15 Kilo verlieren und habe das auch geschafft. Mittlerweile halte ich mein Gewicht plus-minus ein paar Kilo auch dank der regelmäßigen Bewegung (ich fahre immer mit dem Rad zur Arbeit).
    Das mit dem Leidensdruck und dass es einem selber klarwerden muss, kann ich nur bestätigen. Das ist genauso wie mit Dingen wie mit dem Rauchen aufzuhören oder ähnlichem, die Leute können es einem noch so oft sagen und man weiß natürlich auch, dass es nicht gut ist - trotzdem muss es im Kopf erst "Klick" machen, bevor man was ändert!

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Frau Nord,
    etwas über 10 KG ?Meinen allergrößten Respekt!Ja, einfach ist das wirklich nicht...ich habe ja auch vor einer Weile angefangen und damit eigentlich recht zufrieden, finde es aber nicht wirklich ganz so einfach, nicht in alte Muster zurück zufallen ;o).Ok, es klappt meistens, aber das auch nur mit eisernem Willen ;o)!Über Rezepte würde ich mich sehr freuen und dir wünsche ich von Herzen weiterhin ganz viel Erfolg!Du schaffst das ;o)!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Frau Nord, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Entschluss und zu den bereits verlorenen 10 Kilos! Beim Kalorienzählen kenne ich mich überhaupt nicht aus - bin aber neugierig und lese weiterhin sehr gerne und gespannt bei Euch weiter! Alles Liebe und Tschakka! Annette

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Schwesterherz, ich kenne dich mein Leben lang und DIESE Zeilstrebigkeit habe ich bei dir noch nie erlebt. Du hast endlich erkannt dass man eine Diät nur beschreiten kann wenn man es im Kopf wirklich will. Herz alleine reicht nicht. Deine schonungslose Offenheit und Wahrheit haben mich sehr beein-druckt... Der berühmte Schalter ist unmissverständlich umgelegt und ich bin mir absolut sich dass du das durchziehst. ich habe ja bereits dein Kalorienzählen mit angesehen und finde das toll! Ich weiß dass du es packst und ich bin stolz auf dich. Ich hab dich lieb. Deine Seppi!

    AntwortenLöschen
  13. ich danke euch allen ganz ganz herzlich für eure lieben kommentare. ihr habt mich auf jeden fall darin bestärkt, dass es eine gute entscheidung war, das leidige thema hier und jetzt und offen anzupacken. ich werde jetzt öfters hierüber schreiben und freue mich weiterhin auf ganz viel austausch mit euch. unser blog ist bekanntermaßen sehr back-lastig, aber frau süd und ich wollten von jeher über alles mögliche aus unserem leben bloggen. und da mich das thema momentan so sehr beschäftigt, war es fast unmöglich, es aus dem blog herauszuhalten.
    wenn ihr also nur wegen dem kuchen hier seid, müsst ihr gelegentlich einen diät-post in kauf nehmen oder überlesen, wir freuen uns immer über euren besuch. das bleibt ganz euch überlassen.
    wenn ich euch auch für das thema und das ganze feld der ernährung interessiert, freue ich mich wirklich ganz doll auf den austausch mit euch. wenn ich euch möglicherweise auch nur ein fitzelchen inspiration bieten könnte (wow, never thought of it!) freue ich mich maßlos. lasst die spiele beginnen.
    allerliebste grüße, eure maike aka frau nord

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    toller Beitrag. Ich bin gerade auch am Zähne zusammen beissen. Vielleicht kann man sich gegenseitig motivieren. :-)
    Ich drücke Die die Daumen und schicke ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen.
    Liebe Grüße
    Redhimbi

    AntwortenLöschen
  15. Oha,
    ein sehr ehrlicher Beitrag. Ich habe festgestellt, dass der Verzicht auf Schokolade schwerfällt, wenn man das Schema durchbricht, also auf die gewohnte Schokolade nach dem Mittag/ zum Nachmittag / vor dem Fernseher verzichtet. Denn dann drehen sich die Gedanken ständig darum und die kleinen Geister auf den Schultern diskutieren miteinander (hach ich hoffe, Du verstehst was ich meine). Wenn die "Zuckersucht" erst mal durch brochen ist, fällt der Verzicht gar nicht mehr so schwer. Bei mir hilft auch, statt Vollmilch eine gute Bitterschokolade, denn da ist der "lecker, jetzt reicht es " Punkt viel schneller erreicht. Und statt fertigem Joghurt oder Quark, nehme ich Naturjoghurt und füge frisches Obst oder Obstpüree dazu. Denn da ist "nur" Fruchtzucker drin und kein Extrazucker.
    Ich drücke die Daumen
    Alles Gute rike

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Sache, Daumen hoch für die 10 verlorenen Kilos! Vor einigen Jahren habe ich mit Kalorien zählen von einem 29er BMI auf einen gesunden 22er BMI abgenommen (leider sind fünf Kilo durch die Rauchentwöhung Anfang des Jahres wieder zurückgekommen, aber die bekomme ich langsam wieder in den Griff). Ich bin deshalb sehr gespannt auf weitere Berichte von Dir und fiebere mit!

    AntwortenLöschen
  17. Super Idee! Ich will selbst wieder starten meine Ernährung auf einen gesunden Weg zu bringen. Habe mich gerade informiert wie ich es diesmal langfristig schaffe und durch Zufall rausgefunden, dass meine Krankenkasse genau das Coaching welches ich sowieso in Erwägung gezogen habe bezahlt. Also nun werde ich meine lästigen Kilos angehen und plane mind. 15 kg abzunehmen. Ich freu mich auf neue Berichte von dir zu diesem Thema :-)

    AntwortenLöschen
  18. sehr toller, ehrlicher beitrag.
    alles gute, liebe frau nord!
    grüße, julia

    AntwortenLöschen
  19. Kann ich nur unterschreiben....toll geschrieben und trifft meine situation so ziemlich auf den kopf....du hast mich motiviert

    Vlg sarah

    AntwortenLöschen
  20. Kann ich nur unterschreiben....toll geschrieben und trifft meine situation so ziemlich auf den kopf....du hast mich motiviert

    Vlg sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich, danke!
      mittlerweile sind bei mir 28 kg weg. mach doch mit!
      LG, maike aka frau nord

      Löschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!