Montag, 3. Juni 2013

Apfelkuchen Sansibar-Style


Heute könnte ich euch erzählen dass ich mit einem Stück saftigem Apfelkuchen in der Sansibar Sylt sitze, den Wellen lausche, mir ein feine Brise um die Nase weht und der weiche Sand unter meinen Füssen knirscht. Dass ich dann aufstehe und zum Meer gehe und mir das Wasser um die Füsse spült... und genau dieser letzte Teil entspricht der Realität. Allerdings ist es nicht die See, in die ich meine Füsse tunke, sondern unser Keller. Denn leider hat uns das Hochwasser dieses Mal voll erwischt und wir haben nun einen eigenen Pool im Keller. So klingt das zumindest relativ lustig. Der gestrige Tag war es definitiv nicht und ich bin nicht sicher wie der heutige wird, da es nicht aufhören will zu regnen und damit auch immer weiter das Wasser in unseren Keller sprudelt.

Aber Kuchen gibt es heute trotzdem für euch. Und zwar einen supersaftigen und sehr leckeren Apfelkuchen aus der aktuellen LECKER Sansibar, den ich etwas abgewandelt habe:

  1. Eine rechteckige Springform (alternativ eine Auflaufform) fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen, den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
  2. 320 Gramm weiche Butter mit ebensoviel feinem Zucker cremig rühren, nach und nach 6 Eier unterrühren. 
  3. 470 Gramm Dinkelmehl mit 3 TL Backpulver mischen, 1 TL gemahlener Vanille und 1 TL Sissi's Sünd (alternativ Zimt, wer mag) und darüber sieben, 1 Becher Creme double (alternativ 5 EL Sahne & 5 EL Orangensaft) & 3 EL Orangensaft unterrühren.
  4. Etwa 10 Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, vierteln.
  5. Teig nochmals kurz durchrühren, in die Form füllen, Äpfel dicht an dicht darauf legen und mit Mandelplättchen und etwa 3 EL Rohrohrzucker bestreuen.
  6. Im Ofen für 20 Minuten backen, dann Temperatur auf 130 Grad reduzieren und etwa eine dreiviertel Stunde backen. Stäbchenprobe!
  7. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren. Auch geschlagene Sahne oder Vanillesosse passt ganz wunderbar dazu. In der Sansibar wird dieser Kuchen übrigens in Kartoffel-Thymian-Suppe serviert... was zu lesen mich mehr als schockiert überrascht hat. Apfelkuchen IN Kartoffelsuppe? Für mich ganz klar igitt. Aber natürlich könnt ihr das gerne probieren. Berichtet bitte, wie das schmeckt!




Bevor ich mich nun wieder in meinen Kellerpool begebe wünsche ich euch allen in Nord & Süd einen wunderschönen Wochenauftakt. Ohne Regen und mit ganz viel Sonnenschein! Falls jemandem von euch langweilig ist: kommt einfach vorbei! Es gibt genug zu tun. Wasser und Kuchen sind reichlich vorhanden!


Alles Liebe von Frau Süd

Kommentare:

  1. Liebe Frau Süd,
    der ätzende Dauerregen soll ab morgen oder Mittwoch aufhören (laut Tagesschau) und dann soll es auch endlich wärmer werden. Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr Euren vollen Keller schnell wieder trocken bekommt!!! Dein Kuchen sieht sowas von lecker aus, lechz... :-)))

    Ganz liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Neee, nä????Euer Keller ist unter Wasser?Wie grausam ist denn das bitteschön?!Och,man du Arme!Ich wünsche dir, dass der Schaden schnell behoben ist!Zum Glück hast du so ein leckeren Kuchentrost!Ich wünsche dir alles Liebe und ohne Ende Sonnenschein!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke euch die Daumen, dass das Wasser bald wieder weggeht und die Sonne kommt. Versüß' dir bis dahin die Zeit mit deinem leckeren Kuchen. Ich denk an euch!

    Liebe Grüße!
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Oh liebe Frau Süd... wir drücken mal schnell die Daumen, dass das Wasser schnell verschwindet... geniesst den Kuchen... Im Norden ist schon Sonne.... wir schicken euch ganz viel davon runter.... Liebste Grüße emmalotta

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt nicht gut (das mit dem Hochwasser, der Kuchen klingt sehr wohl gut). Ich hoffe, daß sich die Lage ratzfatz entspannt.

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!