Mittwoch, 15. Mai 2013

Meine neuen Lieblingsfruchtküchlein


Kennt ihr das: ihr seht auf einem Blog ein Bild, lest eine Überschrift und schon ist euch klar dass ihr genau diesen Kuchen dieses Gericht unbedingt sofort essen wollt? Also für meinen Teil: ja, da gibt es einige Blogs, bei denen es mir ganz genau so geht. Und zwar fast immer wenn ich diese lese. Einer davon ist definitiv einer meine liebsten Lieblingsblogs, zuckerzimtundliebe der zauberhaften Jeanny. So auch unlängst wieder geschehen bei einem Gugelhupf (wo ich doch gegugl eh so liebe!) mit dem wunderbaren Namen Pfirsich-Schmand-Gugelhupf. Klingt köstlich oder?


Fand ich auch und deshalb in ich sofort in meine Küche gestürmt um diesen Kuchen nachzubacken, ungeduldig zu warten bis dieser fertig gebacken und abgekühlt ist, um endlich den ersten Bissen davon nehmen zu können. Noch auf dem Weg in die Küche kam mir die Idee, dass viele kleine Kuchen viel praktischer wären als ein grosser, also habe ich erst einmal die passenden Förmchen zurechtgestellt. Dann - kam die Ernüchterung: kein Schmand im Kühlschrank. Aber kein Problem, ich finde eh dass man Rezept nicht sooo genau nehmen muss, also kurz überlegt ob sich Quark oder Sahne besser als Ersatz machen würden und dann aber doch für ein Päckchen Qimiq entschieden, das seit unserem letzten Österreichbesuch auf seinen Einsatz wartet. (Kennt ihr Qimiq? Ich habe in Österreich öfter davon gelesen und beim letzten Supermarkbesuch einfach mal ein paar Packungen mitgenommen, allerdings noch keines benutzt, da noch kein passendes Rezept meinen Weg gekreuzt hat!).


Der nächste Stolperstein wartete bereits, denn ich stellte schnell fest dass ich auch keine Pfirsiche hatte. Und kein Pfirsichmuss. Aber wie gesagt: man darf Rezepte nicht sooo genau nehmen. Deshalb einfach umgeschwenkt auf ein gemischtes Obst. Kennt ihr diese Dosen mit dem glitschigen Obstwürfeln? Ja, ich gestehe, ab und an esse ich das gerne. Auch wenn es schrecklich süss schmeckt. Ich habe zwei kleine Dosen verwenden und dafür auf das Mus verzichtet. Zum Glück hatte ich alle restlichen Zutaten. Keine Kunst bei Zucker, Mehl und Eiern oder? Da mir noch ein paar frische Himbeeren über den Weg gelaufen sind, habe ich mich spontan dafür entschieden eine Hälfte meiner Minküchlein auch noch mit Himbeeren zu beglücken und so wurde aus einem Pfirsich-Schmand-Gugelhupf eine ganze Horde Frucht-Qimiq-Küchlein ohne Pfirsich, ohne Schmand und ohne Gugelhupf, die trotzdem ganz grandios schmeckten!


Hier aber nun das Rezept en detaile:
  1. Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen, Minikuchen- oder Muffinformen bereitstellen.
  2. Obstwürfel aus der Dose abtropfen lassen.
  3. 400 g Dinkelmehl, 1/2 Teelöffel Natron, 1 Prise Salz, 1/2 Teelöffel Sissi's Zünd (alternativ Zimt) mischen und sieben.
  4. 230 Gramm warme Butter mit 320 Gramm feinem Zucker cremig rühren und 6 Eier nach und nach zugeben.
  5. 200 g Qimiq (alternativ Schmand - logisch oder?) und die Mehlmischung nach und nach zugeben und zu einem homogenen Teig verrühren.
  6. Das Obst vorsichtig unterheben. Wer will auch noch das frische Obst. Geht natürlich auch ohne.
  7. Teig in die Förmchen füllen und etwa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen (der Kuchen wird aber nicht staubtrocken, sondern bleibt schön saftig!)
  8. Nach dem erkalten entweder pur geniessen (links), mit Zuckerguss (hergestellt aus Puderzucker und dem aufgefangen Saft des Obstes) und Liebesperlen (Mitte) oder mit Puderzucker bestäubt (rechts, dieser ist bei mir mit Himbeeren!) servieren und geniessen! 


Die kleinen Küchlein sind in die Riege meiner absoluten Lieblinge aufgestiegen. Ich fand den Geschmack und die Konsistenz einfach himmlisch. Also bitte unbedingt nachmachen! Gerne auch mit Pfirsich, Schmand und Gugelhupf!

Alles Liebe von Frau Süd

Kommentare:

  1. Liebe Frau Süd,

    danke für Deine lieben Worte. Ja, die Rezeptkarte habe ich selbst mit Photoshop entworfen. Ich freue mich, dass es Dir auffällt und sie Dir gefallen.

    Und ja, ich kenne es... man sieht ein Bild und "muss" sofort loslegen... ich finde Deine Umsetzung und den Text dazu ganz herzallerliebst.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  2. Herrje, wann soll ich bloß diese ganzen Zauberhaftigkeiten nachkochenbacken können ;o)?!Hört sich das wieder gut an!Herzlichen Dank und die allerliebsten Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Von Qimiq habe ich schon gehört (bzw. gelesen, denn wie man das aussprechen soll, ist mir schleierhaft). Irgendwann möchte ich das Zeug auch mal ausprobieren. Am besten gefällt übrigens der Kuchen mit Puderzucker ganz rechts . Yummy!

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!