Montag, 29. April 2013

Tincakes

Pancakes sind wie roter Lippenstift, wie Cabrios oder auch Lockenwickler - eine hübsche Idee, aber nicht wirklich alltagstauglich. Ich fand es immer so nervig, ewig am Herd zu stehen, um Pancakes nacheinander in der Pfanne auszubacken. Daher hatte ich kurzerhand die Idee, den Pancake-Teig in Muffin-Förmchen sich selbst überlassen im Ofen zu backen. Die Kreation nenne ich "Tincakes" und so wird das ganze schon sehr viel frühstückskompatibler.




Für die Tincakes habe ich ein Pancake-Rezept von Donna Hay adaptiert. 1 Ei trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit 125 ml Buttermilch, 1 EL Zucker und 1 TL Vanilleextrakt (*klick*) verrühren. 45 gr Butter schmelzen und mit 1 großem EL Honig unter die Eigelbmischung rühren. 90 gr Mehl mit 1 TL Backpulver mischen, dazusieben und unterrühren. Zuletzt den Eischnee unterheben. 
Ein Muffinblech mit 9-10 Papierförmchen auslegen und in jedes 2 EL Teig geben. Bei 175 Grad (vorgeheizt) ca. 20 Minuten backen.




Die Küchlein leicht abkühlen lassen und zum Servieren ggf aus der Papierform lösen. Die Tincakes schmecken pur oder mit Ahornsirup, Früchten oder Puderzucker oder wie immer auch gern eure Pancakes esst. 
Donna Hay reicht zu ihren Pancakes feine Zimtbutter und die habe ich sogleich nachgemacht: Einfach 50 gr weiche Butter mit 45 gr Honig und soviel Zimt nach Wunsch cremig mixen.



Das Rezept stammt aus dem wunderbaren Kochbuch "Jahreszeiten" - einem meiner absoluten Lieblinge. Das großformatige Buch bietet auf über 300 Seiten die wunderschönsten Food-Fotos - ein echter Augenschmaus. Nicht selten bin ich versucht, manche Seite zusammen zu knüllen und aufzuessen. Daneben gibts aber auch noch 200 Rezepte, mit allem, was das Herz begehrt. Für mich ein echtes Meisterwerk von Donna Hay.




Liebe Grüße, Frau Nord

Kommentare:

  1. Oh, DU hast es?!!! Ach, das hatte ich in Adam auch schon in der Hand im Americanbookstore…*seufz*…habe es dann aber preistechnisch doch lieber dagelassen…nun muss ich gleich mal bei Amazon stöbern…deutsche Übersetzungen backen sich ja auch gleich viel einfacher *lach*
    Danke dir…und eine schöne WOche!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Zimtbutter,....mmmmmh, das kling göttlich!

    AntwortenLöschen
  3. Pfannkuchen im Muffinblech finde ich superpraktisch. Ich finde Pfannkuchen backen am Herd mit Fettgeruch im Haar sonst absolut fuerchterlich.

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!