Dienstag, 9. April 2013

Streusel-Muffins mit Amarenakirschen und Pekannüssen

Mit dem Herzen immer noch ein wenig in Venedig, bin ich am Wochenende erstmals wieder in der Küche gestanden. Eigentlich mit dem festen Vorhaben ein Rezept aus dem aktuellen Werk von Cynthia Barcomi nachzubacken, nachdem euch Frau Nord unlägst ja schon das Monkey Bread und die Raspberry Cheesecake Brownies aus Let's Bake vorgestellt hat. Aber dann habe ich  mich doch für eine Abwandlung des Rezeptes entschieden und so entstanden Amarena-Streusel-Muffins mit Pekannüssen. Ein wahrlich himmlischer Genuss!


Zunächst wird der Streuselteig vorbereitet und zwar so:
  • 30 g (Dinkel)Mehl mit 30 g (Rohrohr)Zucker, 1 Prise Salz, 1/2 TL Sissi's Sünd (alternativ Zimt), 35 g gehackten Pekannüssen (alternativ Walnüsse) und 30 g kalter Butter in Stücken rasch zu Streusel verarbeiten.
  • Beiseite stellen, Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen, 12 Muffinförmchen bereitstellen.


Nun den Muffinteig vorbereiten:
  • 100 g (Rohrohr)Zucker, 240 g (Dinkel)Mehl, 2 TL Backpulver, je 1/2 TL Natron, Salz & Sissi's Sünd (alternativ Zimt) mischen.
  • 2 Eier mit 200 g Vanillejoghurt, 60 g zerlassener & ausgekühlter Butter, 1 TL gemahlener Vanille sowie der abgeriebenen Schale einer Orange verquirlen.
  • Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und mit einem Holzlöffel leicht mischen.
  • 100 g Amarenakirschen und 60 g grob gehackte Pekannüsse (alternativ Walnüsse) unterrühren.
  • Den Muffinteig in die Förmchen füllen, mit den Streusel bedecken und etwa 17  bis 20 Minuten backen (obligatorische Stäbchenprobe nicht vergessen!).


Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren. Hervorragend dazu passt Vanilleeis (dann am besten zu den lauwarmen Muffins servieren!) oder geschlagene Sahne sowie ein paar Amarenakirschen mit Sirup.


Mögt ihr Amarenakirschen auch so gerne? Ich liebe Amarenakirschen in (fast) jeder Form. Am meisten in dieser (am besten natürlich in Italien!):


Und damit wäre der Bogen zu Venedig auch wieder gespannt. Aber - versprochen - ab sofort kein Venice-Content mehr! Lasst es euch gut gehen und habt einen feinen Dienstag!

Alles Liebe von Frau Süd




Kommentare:

  1. OMG, Amarenakirschen habe ich im Eis schon in meiner Jugend geliebt! Und das in Muffinform, lekker! Okay, ohne Nüsse bitte *grins*!…
    Allerdings habe ich einen kleinen Nachteil, …es gibt hier keine Kirschen im Glas..geschweige dann Amarenakirschen…aber wie gut, dass es Ende Juni in die Heimat geht ;-)
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Im Eis esse ich die Kirschen gerne, als Muffin kenne ich sie noch gar nicht. Die quadratischen Foermchen finde ich ja totschick!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Süd,
    in deiner Küche möchte ich echt mal sitzen ;o)!Soviele Köstlichkeiten wie du immer zauberst-es muss wie im Paradies sein ;o)!Liebste Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super lecker aus....leider habe ich in Dubai noch nie Amarena-Kirschen gefunden...das Kirschen-Glas von oben habe ich übrigens auch mal gekauft und nicht nur, weil ich Amarena-Kirschen liebe sondern weil ich das Glas sooooooo toll fand...;-)

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!