Mittwoch, 24. April 2013

Pesto Rosso

Pesto gehört zu den Dingen, die man wirklich selbst herstellen sollte. Die handelübliche Ware ist oft überteuert und nicht selten fragwürdiger Zusammensetzung. Da werden die teuren Pinienkerne durch Cashewnüsse ausgetauscht, die nur ein Bruchteil kosten, oder es wird mit der Zugabe "Olivenöl" geworben, welches tatsächlich nur in Spuren vorkommt. 
Wer sein Pesto selbst zusammenschustert, weiß genau, was drin ist, und kann sogar nach eigenem Geschmack modifizieren. Ich habe dieser Tage mein erstes rote Pesto gemacht:



Hierfür 100 gr getrocknete Tomaten mit 120 ml Weißwein und soviel Wasser, dass die Tomaten bedeckt sind, aufkochen und 25 Minuten köcheln lassen. 50 gr Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. 
Die abgetropften Tomaten, die Pinienkerne, 50 gr frisch geriebenen Parmesan, 100 ml Olivenöl, 2 EL Tomatenmarkt und 1 Knoblauchzehe im Mixer zu einer cremigen Paste vermengen. Mit Pfeffer und Basilikum würzen, auf Salz kann verzichtet werden, da die getrockneten Tomaten meist immer gesalzen sind.


Pesto in ein sauberes Glas füllen und mit einer Schicht Olivenöl bedecken. Die Olivenöl-Schicht sollte nach jedem Benutzen wiederhergestellt werden, dann ist das Pesto ca. 2 Wochen haltbar.
Pesto - grünes wie rotes - eignet sich nicht nur als Pastasauce, sondern veredelt Salate, Sandwiches, Gemüsegerichte, Gegrilltes und vieles mehr.

Liebe Grüße, Frau Nord

Kommentare:

  1. Super Idee - Pesto wird hier immer dankend angenommen und ist gerade wenn es mittags mal schnell gehen muss, immer gerne gesehen! Und beim Kauf ärgere ich mich wirklich jedesmal über den horrenden Preis. Danke für die Anleitung, ich werde mich mal dran probieren!

    Sonnige Morgengrüße und einen schönen Mittwoch,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut gut aus! Bei gekauftem Supermarkt-Pesto guckt man tatsaechlich lieber nicht zu genau aufs Etikett. Schon heftig, wie sehr man beschummelt wird. Auch, wenn Du nicht danach gefragt hast, muss ich einfach eines meiner Lieblingsverwendungszwecke fuer Pesto dalassen:

    http://www.chefkoch.de/rezepte/1063061211621051/Gruenes-und-rotes-Pestobrot.html

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Nord,
    ich mache meine Pesto meisten auch selbst, allerdings ist es bisher nur "Grüne" gewesen....umso mehr freue ich mich gerade über das Rezept für die "Rote" ;o)!Herzlichen Dank, wird ausprobiert ;o)!Ganz viele,liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!