Samstag, 20. April 2013

Herzlichkeiten

Einfach so bot mir Katrin - nach ihrem Blog HERZLICHKEITEN ist auch dieser Post benannt - letzte Woche via TWITTER ihr gelesenes Exemplar von "Ein ganzes halbes Jahr" an. Das Buch von Jojo Moyes hatte bereits meine Aufmerksamkeit erregt und ich wollte es unbedingt lesen. Die liebe Katrin wusste das und so tauschten wir einfach Bücher miteinander aus (klar, dass ich ihr auch eins anbieten wollte).



Die meisten meiner Bücher lese ich mittlerweile über die Onlinebibliothek SKOOBE, aber trotz wirklich breitgefächertem Angebot gab es den Roman dort bislang nicht. Nachher mehr zur App.

Die 520 Seiten "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes habe ich innerhalb von 4 Tagen gelesen. Ich habe gelesen, wann immer ich Zeit hatte, im Bus, im Bett, in jeder freien Minute. Ich wollte unbedingt wissen: wie gehts weiter mit Will und Lou? 
Bitte denkt nicht, "Ein ganzes halbes Jahr" sei Liebeskitsch. Das ist es nicht. Ganz und gar nicht. Im Gegenteil, Will - einst Womanizer und Lebemann - landet nach einem Unfall als Tetraplegiker im Rollstuhl und kann sich praktisch nicht mehr bewegen. Die quirlige Lou hat eine chaotische Familie und ständige Geldsorgen an den Hacken, so dass sie den Job als Will's Pflegerin notgedrungen annimmt. Sie soll den in Depressionen Versinkenden aufheitern und ihm Gesellschaft leisten. Das Problem: Sie sind sich spinnefeind.

Stimmt schon, die Ähnlichkeiten zum französischen Kino-Erfolg "Ziemlich beste Freunde" sind unübersehbar, aber Jojo Moyes hat einfach einen wunderschönen Roman mit glaubwürdigen Charakteren geschrieben. Glaubt mir, ich habe am Ende Rotz und Wasser geheult und war ganz begeistert von diesem tragischen, ergreifenden und unterhaltsamen Roman, den ich euch an Herz legen möchte! Oder kennt ihr das Buch bereits?

Und wie steht's um SKOOBE; kennt ihr diese App schon? 
Ich habe noch eines der "alten" Abos für 9,99 € Monatsbeitrag, und kann im Monat unbegrenzt viele Bücher "ausleihen" und bequem auf meinem iPhone und iPad lesen. Eigentlich sollten sich die Konditionen ab März dahingehend verschlechtern, nur noch 2 Bücher im Monat ausleihen zu können. Diese unattraktive Änderung scheint Skoobe erfreulicherweise nicht umgesetzt zu haben (-> Preise). Insofern finde ich auch Skoobe weiterhin wirklich sehr empfehlenswert und möchte mein Abo nicht mehr missen. 
Auch wenn es diesen wunderbaren Roman derzeit nicht im Skoobe-Angebot gibt, kann man immer noch unter Tausenden - und regelmäßig aktualisierten - Büchern wählen. Für Viel-Leser eine praktische Sache!

Es sei denn, einem wiederfahren öfters solche Herzlichkeiten, Bücher geschenkt zu bekommen! Danke nochmals, liebe Katrin!

Liebe Grüße, Frau Nord

Kommentare:

  1. Ohja, ich habe dieses Buch auch verschlungen. Es ist toll geschrieben und die Ähnlichkeiten zu dem Film " Ziemlich beste Freunde" hat mich nicht so gestört.

    Nun bin ich auf der Such nach einem neuen guten und fesselnden Buch.

    LG Maraike

    AntwortenLöschen
  2. Oh, du Liebe! :*
    Es freut mich, dass dir das Buch genauso gut gefallen hat, wie mir! Ich habe es auch verschlungen und konnte es gar nicht weglegen, so dass ich an 2 Tagen (Ostern) durch war. :)

    Danke für den lieben Post!

    Genießt euer Wochenende!
    Katrin

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!