Dienstag, 15. Januar 2013

Mini Poppyseed Gugl

Eigentlich ist bei NORD & SÜD Frau Süd die Gugl-Spezialistin, aber auch in Nord wird gelegentlich geguglt. Am Wochenende habe ich mal wieder meine Mini-Gugl-Form herausgekramt und zitronige Mohn-Gugls gebacken. Eine unschlagbare Kombi, wie ich finde!
Das Experiment, ein Kastenkuchen-Rezept pi mal Daumen zu dritteln hat perfekt geklappt. Die Menge stimmte bei mir wirklich genau für diese Backform. 
Und so gehts: 50 gr (gesalzene) Butter mit 30 gr braunen Zucker schaumig schlagen, gründlich ein Ei unterrühren. Statt des Abriebs einer Zitrone habe ich diesmal ausnahmsweis Citro-Back benutzt, dafür aber noch ein paar Spritzer echte Zitrone untergemischt. 65 gr Mehl mit 1/2 TL Backpulver mischen und zur Ei-Butter-Mischung sieben. Verrühren und noch 50 ml Milch zuegeben, zuletzt 2 TL Mohn.

Mit Hilfe eines Teelöffels den Teig in die kleinen Mulden der Silikonform geben. Ich habe sie diesmal übrigens nicht gefettet und bemehlt und habe sie trotzdem gut aus der Form lösen können. Bei 180 Grad ca 15 Minuten backen. Am besten prüft ihr selbst gegen Ende der Backzeit, ob euch der Gugl-Bräunungsgrad zusagt. 
Fertig gebackene Gugl mit einem Zahnstocher einstechen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Auf die ausgekühlten Mini-Gugls habe ich dann noch einen klassischen Guss aus Puderzucker und Zitronensaft aufgetragen. 



Ach, zuletzt noch ein kleiner Tipp: checkt nach dem Gugl-Genuss gelegentlich mal euer Spiegelbild. 


LG, Frau Nord

Kommentare:

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!