Montag, 31. Dezember 2012

Hallo 2013!

"...jedem Anfang wohnt ein Zauber inne..." wusste schon Hermann Hesse und tatsächlich ist es so, dass ein Neues Jahr immer etwas sehr verheißungsvolles hat, oder? Ein kleines bißchen fühlt es sich so an, als würde man den "RESET"-Knopf drücken können und mit vielem einfach neu beginnen.
Auch fühle ich mich - trotz Stress und Völlerei über Weihnachten - immer etwas frischer und voller Tatendrang. Gestern habe ich zum Beispiel unseren stiefmütterlich behandelten Abstellraum aufgeräumt, gesäubert und mir ein Näh- und Lesezimmer draus gezaubert. Zwei meiner guten Vorsätze, übrigens: noch mehr lesen und das Nähen mehr üben! 

Gute Vorsätze hin oder her, warum sollte nicht 2013 UNSER JAHR werden!?

Ich freue mich schon drauf! 
Wie könnte ich auch nicht, wo mich so wunderbare Dinge erwarten (und das sind nur die, von denen ich schon weiß): ich freue mich auf einen kleinen Macarons-Kurs hier in Kiel im Neuen Jahr und habe mir außerdem vorgenommen, mindestens zwei der tollen Back-Kurse von KDTorten in Hamburg zu besuchen. 
Frau Süd und ich sind ausserdem schon ganz gespannt, was wir im eCourse von Magnolia Electric zum Thema Bloggen lernen werden. Wir haben uns beide angemeldet! Seid ihr auch dabei?
Das Bloggen soll uns (und euch hoffentlich auch) weiterhin so viel Spaß machen wie bereits dieses Jahr, nur hoffen wir, dass wir besser werden! Übrigens haben wir uns auch beide Photoshop zugelegt und wollen es nächstes Jahr mal ausprobieren. 

Dann freue ich mich jetzt schon auf die vielen neuen Backbücher, die es - Überraschung - auch in 2013 geben wird. Die ersten Verlagsankündigungen geben bereits jetzt sehr großen Anlass zur Freude!Wir werden weiter berichten!

2013 könnte auch das Jahr sein, in dem sich NORD & SÜD das erste Mal zur gleichen Zeit am gleichen Ort befinden! Ein erstes Treffen ist schon lange gewünscht!! Könnt ihr euch vorstellen, dass wir uns noch nie gesehen oder gesprochen haben!? 
So oder so auch etwas auf dass ich mich sich sehr freue: Ein neues Jahr mit der wunderbaren Frau Süd.

Seid dabei.

NORD & SÜD 
wünschen euch allen 
einen guten Rutsch 
ins Neue Jahr!

Liebe Grüße, Frau Nord

Freitag, 28. Dezember 2012

2012

Zum zweiten Mal gibt es dieses Jahr hier meinen persönlichen Rückblick. Dieses mal auf mein Lieblingszahlenjahr zwanzigZWÖLF:


1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Auf jeden Fall mindestens eine 9! Zwar sehr anstrengend und aufregend, aber auch sehr, sehr schön. Und gekrönt von zwanzigzwölfzwanzigzwölf. Und ausserdem ist die 12 seit Kindertagen meine Lieblingszahl, also war klar dass zwanzigzwölf toll werden musste!
2. Zugenommen oder abgenommen?
Konstant leicht.
3. Haare länger oder kürzer?
Immer noch sehr, sehr lang, ein bisschen kürzer als vor einem Jahr, aber das fällt bei meiner Länge nicht auf!

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Augen immer noch tiptop und hoffentlich immer noch gleich weitsichtig wie immer!

5. Mehr Kohle oder weniger?

Definitiv mehr, aber auch mehr Arbeit!

6. Besseren Job oder schlechteren?

Vom Prinzip den gleichen, aber auch hier: anstrengender und noch mehr zu tun, aber auch erfüllender in vielerlei Hinsicht.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?

Auch hier: mehr. 

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Im wörtlichen Sinn: bei einigen Blog-Giveaways richtig Glück gehabt, z. B. hier. YEAH! Und im übertragenen: die Erkenntnis dass man wirklich so viel schaffen kann wie man möchte. Wenn man wirklich WIRKLICH will!

9. Mehr bewegt oder weniger?

Mehr! Aber in körperlicher Hinsicht immer noch deutlich zu wenig. Und das ist eins meiner grossen To-dos fürs nächste Jahr.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Zählt da wirklich jemand mit? Ich nicht! Aber wir waren hier alle zum Glück wesentlich weniger krank als letztes Jahr. Der Dezember war nicht ganz so lustig und brachte dem Kleintje und seit ein paar Tagen auch mir ziemlich heftige Beschwerden, aber ich will mich nicht beschweren - alles halb so wild.
11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Kleintje's Streptokokken plus Scharlach plus Grippe - alles auf einmal und mitten in den Hochzeits-Weihnachts-Hauptgeschäft-Endspurt.

12. Der hirnrissigste Plan?

Mitten in der absolut stressigsten Zeit des Jahres, sowohl geschäftlich (Jahresschlussgeschäft plus Weihnachtsgeschenke und -post für gefühlt tausende Kunden) wie auch privat (Juniorgeburtstag, Nikolaus und natürlich Weihnachten) mal eben vier Wochen vor dem Traumtermin eine Hochzeit fest zu machen.

13. Die gefährlichste Unternehmung?

Der hinrissige Plan war gleichzeitig auch der gefährlichste, denn die Nerven sind hier teilweise ganz schön blank gelegen und ein NEIN wäre dann echt gefährlich gewesen ;-)

14. Die teuerste Anschaffung?

Unsere neue Familienkutsche. 

15. Das leckerste Essen?

Schwierig. Die grösste kulinarische Entdeckung war sicher unser nun liebstes Wirtshaus, das Kreuzeder. Das Essen ist ein Traum, in die scharfen Ochsenfetzen mit Ingwer und Gemüse könnte ich mich reinlegen!

16. Das beeindruckendste Buch?

Bis auf ganz wenige Ausnahmen habe ich dieses Jahr nur Kochbücher gelesen. Und unglaublich viele Zeitschriften! Und es ist nichts dabei was alle(s) andere in den Schatten stellen würde. 

17. Der ergreifendste Film?

Ich habe so gut wie gar keine Filme in diesem Jahr gesehen, aber immerhin einmal Kino geschafft und zwar Skyfall. Allerdings habe ich - und das ist selten - einen ganzen Film zusammen mit meinem Mann geschaut und der war wirklich ergreifend und zwar "Blind side" - grosses Kino!

18. Die beste CD?

Die besten CDs waren mit Sicherheit meine monatlichen Sampler. Daneben habe ich dieses Jahr sehr viele Britpop-CDs aus den "guten, alten Zeiten" gehört und mich quasi neu verliebt. Ganz besonders in die Manic Street Preachers. Und ich kann immer noch die Songtexte alle auswendig!

19. Das schönste Konzert?

Wieder ein Jahr ohne Konzert, ich will gar nicht wissen das wievielte in Folge!

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

Auch wenn er seit drei Monaten in den Kindergarten geht, sicher mit dem Kleintje, einfach weil er  bis dahin meistens den ganzen Tag um mich war. Ansonsten mit arbeiten, aber das klingt nicht so schön ;-)

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Natürlich mit meiner Familie. Und dieses Jahr gekrönt vom Besuch meiner Oma und meiner Tante. Das war wundervoll!

22. Zum ersten Mal getan?

Nicht zum ersten Mal, aber zum ersten Mal seit dem Handarbeitsunterricht in der Schule: mit einer Nähmaschine genäht. Und es war gar nicht so schwer wie befürchtet!

23. Nach langer Zeit wieder getan?

Katzenbabies gekauft. Nach dem Tod meiner liebsten Cookie hatte ich ja eigentlich fest beschlossen nie wieder Katzen zu haben, aber das hat nicht lange geklappt und so sind wir nun mittlerweile Besitzer von drei Superflausch-Maine-Coon-Katzenmädchen.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Das *******(hier diverse Schimpfwörter einsetzen)-Verhalten meiner Ex-Schwiergerfamilie und Neu-Schwiegerfamilie.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Das Angst immer ein schlechter Begleiter ist.

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Nochmal ja zu sagen.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Zum ersten Mal ja zu sagen.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

"Ich hab Dich so lieb, Mama!"

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

"Wir haben's geschafft!"

30. Dein Wort des Jahres?

zwanzigzwölfzwanzigzwölf

31. Dein Unwort des Jahres?

nicht

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?

Es gibt mittlerweile echt eine ganz Menge, die ich täglich besuche und die ich richtig liebgewonnen habe. Stellvertretend für alle, diese hier: wunderschön-gemacht, emmabee, einkeksfürunterwegs, saskiarundumdieuhr und den der allerweltsbesten Jules!
33. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!


Ganz liebe Grüsse zum fast letzten Mal in zwanzigZWÖLF von euerer
Frau Süd


Montag, 24. Dezember 2012

Have yourself a merry little christmas!


Wir wünschen euch allen in Nord & Süd von Herzen

Frohe, friedliche, gemütliche, leise, besinnliche, himmlische, lauschige, romantische, märchenhafte, unvergessliche, behagliche, entspannte, leuchtenden, glückliche, glanzvolle,  kuschelige,  verträumte, herzerwärmende, zauberhafte, schöne, idyllische, süsse, wundervolle Weihnachten!

Lasst es euch gut gehen in diesen besonderen Tagen & seid allerliebst gegrüsst von 
Frau Nord & Frau Süd

Freitag, 21. Dezember 2012

TV-Tipp: Downton Abbey

Habt ihr früher auch so gern die ZDF-Weihnachtsmehrteiler gesehen; Anna, Silas & Co? 
Leider gibt's sowas in der Form nicht mehr, aber das ZDF zeigt dieses Jahr um Weihnachten dafür etwas anderes SEHR SEHR SEHR Sehenswertes - die erste Staffel der großartigen, englischen Erfolgsserie DOWNTON ABBEY von Julian Fellowes ("Gosford Park"). 
Ich habe die ersten beiden Staffel bereits gesehen und bin ABSOLUT begeistert! Die wunderbaren Schauspieler scheinen alle wie geboren für ihre jeweiligen Rollen, es ist absolut unglaublich.


Die erste Staffel spielt um 1912, bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Ort der Handlung: Downton Abbey, ein herrschaftlicher Familiensitz auf dem britischen Land mit seinen Bewohnern; der adeligen Familie Crowley sowie ihren vielen Bediensteten. 
Für mich eine historische Soap Opera - Liebe, Intrigen, Drama, Witz, zudem Charakterstudie und Sittengemälde in einem. 

Die Serie ist GENIAL und ich lege sie euch ganz ganz stark ans Herz:

ZDF
Sonntag, 23.12., 17.05 Uhr (1/7)
Sonntag, 23.12., 18.10 Uhr (2/7)
1. Weihnachtstag, 25.12., 16.35 Uhr (3/7)
1. Weihnachtstag, 25.12., 17.20 Uhr (4/7)
1. Weihnachtstag, 25.12., 18.05 Uhr (5/7)
2. Weihnachtstag, 26.12., 17.10 Uhr (6/7)
2. Weihnachtstag, 26.12, 17.55 Uhr (7/7) 

Liebe Grüße, eure Ladyschaft Nord

Donnerstag, 20. Dezember 2012

♥ zwanzigzwölfzwanzigzwölf ♥

Ihr Lieben!

Ich erzähle hier ja nur sehr wenige Details über mich und meine Familie. Heute jedoch möchte ich aus gegebenem und sehr freudigem Anlasse ein wenig von mir Preis geben.

Heute um zwanzig nach zwölf werde ich heiraten! 

Dazu möchte ich ganz kurz ein wenig erzählen:
Ich habe bereits 1997 mit gerade einmal zwanzig Jahren meine erste grosse Liebe geheiratet, den Nachbarsjungen, mit dem ich davor bereits viele Jahre zusammen gewesen bin. Wir hatten eine tolle, grosse Hochzeit und haben in den nächsten Jahren unglaublich viel erlebt und erreicht, wir waren geschäftlich erfolgreich, haben ein Traumhaus gebaut und die beiden allerweltsbesten Töchter bekommen und grosse Höhen und Tiefen durchlebt. Vor sechs Jahren hat mein Exmann uns dann Knall auf Fall für eine andere Frau verlassen und es folgte eine sehr harte, angsterfüllte Zeit, in der sehr viele sehr schmerzhafte Wahrheiten aus unseren Vergangenheit ans Licht kamen. Nach knapp neun Jahren Ehe war ich eine geschiedene Frau und hatte soviel erlebt, dass das für mehrere Leben reichen würde und jeder Hollywoodstreifen blass dagegen aussieht. Aber ganz überraschend habe ich sehr schnell einen neue Liebe gefunden und wurde völlig ungeplant fast genauso schnell schwanger. Und so kam ein ewiger Junggeselle Knall auf Fall zu einer Familie, die ein paar Jahre später um einen weiteren Sohn erweitert wurde. Und vor gerade einmal vier Wochen haben wir aus mehreren Gründen ganz spontan  beschlossen unser persönliches zwanzigzwölfzwanzigzwölf wahr werden zu lassen und unser 2012 mit einer kleinen, feinen standesamtlichen Hochzeit im Kreise unserer Familien zu krönen. Und nach allem was passiert ist (ich sollte echt ein Buch schreiben!) bin ich heute einfach nur glücklich!


Ich wünsche euch allen in Nord & Süd von Herzen einen ebenso wunderschönen und unvergesslichen 20.12.2012 wie ich ihn haben werde. 
Seid allerliebst gegrüsst von
Frau Süd, die hier Frau Süd bleibt, aber sich jetzt an einen ganz neuen Namen gewöhnen muss!

P. S. Ich will hier und heute Danke sagen: 
Meinen Kindern und meinem Mann - natürlich! 
Meinen Eltern - für einfach alles! (denn auch für sie waren all die Jahre wegen mir oft ganz schön schwer, ihr könnt sie gerne mal fragen!) 
Allen, die sich für uns mitgefreut haben - ihr wisst wenn ich meine! 
Annette von blick7, die ganz spontan und so wundervoll unsere Einladungs- und Tischkarten, sowie vieles andere, gemacht hat (einen Ausschnitt der Einladungkarte seht ihr oben, ich sag nur neonpink! Und leider sehr schlechtes Licht, als ich mich ebenso spontan gestern Abend dazu entschlossen habe hier doch von meiner Hochzeit zu erzählen) 
Jules, für die Freude, die vielen Links und Ideen! 
DANKE!

Dienstag, 18. Dezember 2012

Pane di Antonio

Was haben wir den Bäckerlehrlingen nicht alles zu verdanken! Der 16jährige Franz Sacher erfand in seiner Lehrzeit seine bis heute mega-erfolgreiche "Sachertorte" und auch das "Panettone" geht angeblich auf einen Backerlehring - den Mailänder Antonio - zurück. Soviel zur Historie des "italienischen Stollens". 
Ich habe ein schönes Rezept gefunden, um den früchtegespickten Hefeteig direkt in kleinen Gläsern zu backen und ich bin sehr begeistert!



Für den Hefeteig in 400 gr Mehl eine Mulde formen und 1 Würfel frische Hefe hineinbröckeln. Mit 1 EL Zucker bestreuen und 100 ml lauwarme Milch zugießen und alles leicht verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Schüssel abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Derweil wird die Frucht-Nuss-Mischung vorbereitet: 100 gr Orangeat, 75 gr getrocknete, zerkleinerte Pflaumen, 50 gr Rosinen und 50 gr gehackte Mandeln mit 4 EL Cointreau mischen und ziehen lassen. 



120 gr Zucker, 75 ml Milch, 125 gr weiche Butter, 4 Eigelb sowie etwas Salz und Abrieb einer Zitrone zum Teig geben und alles gut verrühren. Schüssel wieder abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen. In der Zeit könnt ihr die Förmchen (das Rezept ergibt 10 Gläser a 250 ml) vorbereiten, in dem ihr sie ausbuttert und bemehlt. Die Gläser maximal zur Hälfte mit Teig füllen und letztmalig 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Gläser ca 30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Wenn sie fertig gebacken sind, Gläser direkt verschließen - so sind sie bis zu einem Monat haltbar.  


Mich erinnert das Panettone mehr noch an Rosinenbrot als an Stollen. All dies esse ich am liebsten mit Butter und Marmelade (das Panettone wird nicht sehr süß). 

Den Fruchtaufstrich habe ich auch noch schnell selbst zusammen gezimmert. Nie kriege ich es auf die Reihe, im Sommer Marmeladen einzumachen! Deswegen finde ich selbstgemachte Gelees mit gekauftem Fruchtsaft genial. 
Hierfür einfach 400 ml hochwertigen Saft (Sorte nach Wunsch), den Saft einer Zitrone und 100 ml Campari  mit 500 gr Gelierzucker (2:1) mischen, in einem Topf aufkochen und ca 5 Minuten köcheln lassen (Gelierprobe). Gelee in sterile Gläser füllen (ergibt ca 3-4 Stück), sofort verschließen und die Gläser 5 Minuten auf den Kopf stellen. 

Passt hervorragend zum Panettone, schmeckt aber beides auch für sich sehr gut!


Liebe Grüße, Frau Nord

Montag, 17. Dezember 2012

Traumkochbuch von Saskia

Schon seit einiger Zeit gehört der Blog von Saskia zu meinen Lieblingen. Ihr Stil, ihre tolle Art zu schreiben und ihre traumhaft schönen Fotos begeistern mich immer wieder aufs neue.


Vor ein paar Wochen hat Saskia auf ihrem Blog ihr Kochbuch vorgestellt, ein Fotobuch das sie selbst gestaltet und über Cinebook drucken hat lassen. Und ich war echt baff weil das, was sie gezeigt hat so wunderschön war. Als sie dann am folgenden Tag schrieb dass sich jeder, der gerne möchte, das Buch über Cinebook auch machen lassen kann, habe ich ihr sofort geschrieben und die Chance ergriffen und erstmals auch bei Cinebook bestellt. 

Wenige Tage später ist das Buch bereits bei mir angekommen, wunderschön in einem grossen schwarzem Karton verpackt und schon beim Öffnen der Schachtel war ich hin und weg:


Ich habe Saskia dann gefragt ob ich ein paar Bilder aus ihrem Buch hier zeigen dürfte und sie hat es mir netterweise erlaubt, deshalb hier jetzt ein paar Eindrücke aus dem fantastischem Werk:






Zum einen muss ich sagen, dass die ganze Aufmachung und Verabeitung von Cinebooks wirklich sehr hochwertig ist. Ich habe schon soviele Fotobücher gemacht / gekauft, aber keines reicht an diese Qualität heran. Aber das wirklich besondere ist die Mühe und Liebe die Saskia in dieses Buch gesteckt hat und die das Werk zu etwas ganz besonderem machen. 


Danke, liebe Saskia, dass Du es mir ermöglicht hast, Dein besonderes Kochbuch voller "stinknormaler" und ganz unglaublich toller Rezepte auch zu bekommen. Ich liebe es!

So ein eigenes Kochbuch ist auch wirklich ein wundervolles Weihnachtsgeschenk, findet ihr nicht? Und auf meiner "Muss-ich-unbedingt-machen!"-Liste für 2013 steht jetzt "fotografieren lernen" ganz weit oben auf der Liste!

Euch allen in Nord & Süd eine wunderschöne letzte Adventswoche und die allerliebsten Grüsse von
Frau Süd

Samstag, 15. Dezember 2012

Trinkschokolade am Stiel

Nach den etwas gehaltvolleren Getränken gestern gibt's heute eine Instant-Rezeptidee für jedermann - Trinkschokolade am Stiel. Ihr benötigt hierfür eine Silikonform, die günstigenfalls größer als eine Pralinenform ist, sowie Stiele (zB Lollipop-Sticks von Wilton) und schon kann's losgehen:


Beim Rezept habe ich ein bißchen experimentiert - 200 gr Zartbitter und eine Rippe Vollmilchschokolade schmelzen, mit 3 TL Back-Kakao, einem Tütchen Vanillezucker und etwas Zimtpulver zu einer cremigen Masse verrühren und in die Förmchen füllen. Gut geeignet sind auch Mini-Muffinförmchen aus Silikon. 
Ergibt 10 Portionen.




Schokolade leicht fest werden lassen und die Lolly-Stiele mittig einstecken. Die fertig ausgehärteten Portionen habe ich noch in Puderzucker gewälzt, ehe ich sie in Zellophan-Tütchen verpackt habe.


Eine XXL-Praline reicht für einen Becher hausgemachte, heiße Schokolade - dafür einfach 250 ml Milch erhitzen und den Schoko-Stick direkt in der Tasse auflösen. 
Bei der Schokolade kann man ebenso experimentieren wie auch bei den verwendeten Gewürzen. Einige schwören auf Schoko mit Chili, für  manch anderen darf es vielleicht mit etwas mehr Puderzucker noch süßer sein. Auch Mini-Marshmallows lassen sich ideal verwenden und sehen süß aus. Ich bin jedenfalls sehr begeistert von der Idee und werde über die Weihnachtszeit sicherlich noch einige Schoko-Kreationen "aufspießen".

Liebe Grüße, Frau Nord

Freitag, 14. Dezember 2012

Weihnachten für Erwachsene

Und weiter geht's mit den hausgemachten Geschenken! In zehn Tagen ist Weihnachten - sucht ihr noch was für Oma, Opa, Mama, Papa? Dann hätte ich hier eine kleine Idee - gepimpten Alkohol. 
Heute gibts gleich zwei Rezepte, zunächst einen fabelhaften Nutella-Likör:


600 ml Rum abmessen, davon einige EL mit 2 EL löslichem Kaffepulver und einer Tüte Vanillezucker mischen. 250 gr Nutella, 80 gr Puderzucker (gesiebt), etwas Zimt und die Kaffeepulver-Mischung in einem Mixer mixen, den restlichen Rum zugeben. Masse über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag 200 ml Schlagsahne hinzugießen und nochmals alles durchmixen. In Flaschen abfüllen (ergibt 4x250 ml).

Meine zweites Rezept ist noch weihnachtlicher und enthält keine Sahne. Dafür muss es einige Tage länger ziehen - am besten ihr setzt ihn dieses Wochenende noch an! - und fertig ist der Weihnachts-Wodka:


In eine 1 Liter fassende, saubere Flasche mit möchglichst breitem Hals gebt ihr 2 in Scheiben geschnittene Bio-Zitronen, 200 gr braunen Kandis, eine Stange Zimt und das Mark eine Vanilleschote. Die Flasche mit 700 ml Wodka auffüllen. Eine Woche ziehen lassen, dabei immer mal wieder schütteln. Den fertigen Wodka durch ein Sieb abseihen und in Flaschen abfüllen (ergibt 3 x 250 ml). Macht garantiert nen dicken Kopf.

Prost!
Frau Nord

Donnerstag, 13. Dezember 2012

In der Weihnachtsschickerei (Part 3)

Oder auch: Die Rezepte!

Aber zunächst auf ausdrücklichen Wunsch der liebsten Jules diese Warnung: 
ACHTUNG! ACHTUNG! Bitte nicht vor der Mittagspause mit hungrigem Magen lesen, denn sonst laufen Ihnen Sabberpfützen im Mund zusammen und Sie verschrecken Ihre Kollegen und Chefs!

Jetzt aber los: Nachdem ich euch am Dienstag gezeigt habe, was ich in die Weihnachtsedition der Post aus meiner Küche gepackt habe, möchte ich euch heute kurz  - wie versprochen - die jeweiligen Rezepte vorstellen.

 1. Kalter Hund im Weihnachtsgewand

300 ml Sahne erwärmen und 300 g Zartbitter und 200 g Vollmilchschokolade darin schmelzen, einen halben Teelöffel Zimt unterrühren. Eine kleine Kastenform mit Klarsichtfolie auslegen und etwas Schokomasse auf den Boden geben. Eine Schicht Spekulatiuskekse darauf geben und mit Schokomasse begissen. Lage für Lage so verfahren, mit einer dicken Schicht Schokoladenmasse enden. Kurz fest werden lassen und mit Minimarshmallows bestreuen. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Das Originalrezept stammt von Tim Mälzer. Dieser verwendet aber nur Zartbitterschokolade, keinen Zimt und gibt zusätzlich frische Bananenscheiben schichtweise mit in den Kalten Hund. Wir haben das so ausprobiert und ebenfalls für sehr lecker befunden. Zum verschicken war mit das mit der Banane aber zu heikel. Dafür gabs von mir die Marshmallows!

2. Birnen-Orangen-Weihnachtsmarmelade

750 g Birnen (bereits geschält und entkernt), am besten verschiedene Sorten, in kleine Würfel schneiden und in einen grossen Topf geben. Den Saft einer Zitrone und 150 ml Orangensaft zugeben. 1 Packung Gelierzucker und 2 Teelöffel Sissi's Sünd darüber geben und alles gut durchrühren, eine Stange Zimt und drei Nelken unterheben. Für  mindestens drei Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen. 

Dann aufkochen und mindestens acht Minuten sprudelnd kochen lassen. Zimtstange und Nelken entfernen. Gelierprobe machen, bei Wunsch feiner passieren. In Gläser abfüllen und zu Milchreis, im Joghurt, auf Stollen, Brot oder Croissant geniessen. Oder ganz pur!

3. Apfel-Zimt-Wintermilchreis
Für ein Glas mit 250 ml Inhalt die folgenden Zutaten schichtweise, vorsichtig in ein Glas füllen:
30 g Rohrohrzucker
1 TL Sissi's Sünd (oder Zimt)
100 g Milchreis
Ein paar getrocknete Apfelstückchen
Eine halbe Vanillestange

Am Glas ein hübsches Schild befestigen auf dem die Zubereitung notiert wird: 650 ml Milch aufkochen, das Vanillemark aus der Schote kratzen und zusammen mit den restlichen Zutaten in den Topf geben und dann zwanzig Minuten köcheln lassen. Herd ausschalten und nochmals etwa zwanzig Minuten ziehen lassen. Ein wunderbares Seelentrösteressen für kalte, graue Wintertage!


4. Geröstete Wintermandeln & Pekannüsse
100 ml Wasser in einem Topf zusammen mit 200 g Zucker, 1/2 TL Sissi's Sünd (JAHA das ist meine Liebligsgewürzmischung!), 1/2 TL gemahlene Vanille & 1 Prise Salz aufkochen. 100 g Mandeln und 100 g Pekannüsse zugeben und unter ständigem Rühren weiterkochen. Der Zucker wird erst trocken und schmilzt dann, so dass die Mandeln und Nüsse glänzen. Nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und auseinanderziehen, so dass die Mandeln und Nüsse nicht zusammen kleben. Vor dem probieren gut auskühlen lassen!

Alle vier Rezepte eignen sich ganz wunderbar als selbst gemacht Weihnachtsgeschenke (auch noch in letzter Minute) und sind wirklich easy-peasy herzustellen. Vielleicht ist ja was für euch dabei? Falls ja: viel Spass beim nachmachen!

Ganz liebe Grüsse von
Frau Süd

Mittwoch, 12. Dezember 2012

12 von 12 von 12 von 12

Meine 12von12 gab's aus Zeitgründen heute nur bei Instagram, aber hier ist ein Überblick meiner 12 Fotos des 12.12.12:


Euch allen in Nord & Süd einen wunderschönen Mittwochabend und ganz liebe Grüsse von
Frau Süd

12von12 am 12.12.12 - Voll auf die Zwölf

Die Bilder für Caro's "12 von 12" Projekt am 12.12.12 habe ich bereits das ganze Jahr über vorbereitet - und ich freue mich schon die ganze Zeit, sie euch heute endlich zeigen zu können! Wann immer mir die "12" vor die Linse kam, habe ich abgedrückt. Hier also mein Jahresrückblick - 12 Monate, 12 Bilder!


Januar
Uns besuchten bis dato über 12.000 Leser. 
Unfassbar, dass wir mit 100.000 Klicks ins neue Jahr gehen!



Februar
Zum Geburtstag meiner Mama nach Flensburg ab Bahnhof Kiel



März
Shoppen bei IKEA 
(und das gekaufte Regal befand sich tatsächlich in Nr. 12!)



April
Ostern am Schleswiger Holm vor Hausnummer 12



Mai
Picknick mit Bollerwagen im Freilichtmuseum Molfsee bei Kiel



Juni
Zur Fußball-EM in Berlin - Team 12 im Cafe Extrablatt



Juli
Versessen auf PANEM und Katniss aus Distrikt 12



August
Tja, der Sommer 12 blieb ein Rätsel!



September
Apple proudly presents: iPhone 5



Oktober
ne 12 auf dem Asphalt entdeckt


November
das Christmas-Shoppen kann beginnen!



Dezember
Bergfest im Adventskalender 


Schönen 12.!
Liebe Grüße, Frau Nord