Donnerstag, 18. Oktober 2012

Zuckertod abgewendet

Damit ihr während bzw wegen unserer Annik-Wecker-Woche nicht den Zuckertod sterben müsst, gibt es heute einmal etwas herzhaftes - und nur einen Teelöffel Zucker! 
Ich LIEBE "Geschenke aus meiner Küche"-Bücher und so war es keine Frage, mir auch das entsprechende Buch von Annik Wecker zuzulegen. Auf über 200 Seiten werden einem vielfältige Backrezepte geboten, ebenso wie Getränke, Konfekt, Saucen, Brotaufstriche und vieles mehr. Ich habe mir daraus das Fladenbrot herausgesucht sowie ein aromatisiertes Öl.




Für 2 Fladenbrote 500 gr Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte formen. In die Mulde 15 gr frische Hefe bröckeln, einen halben Teelöffel Zucker und 150 ml lauwarmes Wasser. Schüssel abdecken und Hefe 10 Minuten gehen lassen. Erneut 150 ml lauwarmes Wasser hinzugeben, außerdem 1 TL Salz und 2 EL Olivenöl. Den Teig 10 Minuten kneten (Thanks God for KitchenAid) und abgedeckt für eine Stunde gehen lassen. Den Teig nach der Geh-Zeit nochmals kurz durchkneten, zu 2 Kugeln formen und diese zu flachen Laibern ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, mit dem Küchentuch zudecken und nochmal 20 Minuten gehen lassen. 
Ofen auf 220 Grad vorheizen. Brote rautenförmig einschneiden. 1 Ei mit etwas Wasser vermischen und die Fladenbrote damit bestreichen. 15 Minuten backen. Die fertig gebackenen Brote direkt nach dem Backen in ein Küchentuch wickeln, so bleiben sie weich.




Für das aromatisierte Öl benötigt ihr zunächst 15 gr getrocknete Steinpilze (es sei denn, ihr bekommt wie ich nur Pfifferlinge - ich hoffe, die geben auch ein schönes Aroma ab?!), außerdem 3 getrocknete Tomaten, die ihr etwas klein schneidet. 
Derweil 50 ml Sonneblumenöl in einem kleinen Topf erwärmen. Pilze und Tomaten sowie 1 Lorbeerblatt, 1/2 TL schwarze Pfefferkörner zum Öl geben und 10 Minuten ziehen lassen. 
2 Stängel frischen Thymian in eine geeignete, sterile Flasche geben, ebenso die Pilz-Mischung. Mit 200 ml Olivenöl auffüllen. Fertig.




Verschenkt ihr auch so gern selbstgemachtes? Was sind eure Favoriten?

Liebe Grüße, Frau Nord


Kommentare:

  1. Ich lieebe Fladenbrot! Von daher hast du meinen Nerv total getroffen. Und frisch gebacken ist es gleich drei Mal leckerer als gekauftes! Und das Öl ist auch klasse!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Puh, der Anblick des Brotes haut mich um ;o), sieht DAS gut aus!Und wen ich mir das Öl-Rezept so durchlese, es muss ein Hochgenuss sein ;o)!Hmmmmm,das Brot lässt sich bestimmt prima da hineintunken.....ich glaube ich muss jetzt mal dringend schauen, was mein Kühlschrank so hergibt ;o)....ganz viele,liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  3. Das Fladenbrot sieht sehr lecker aus!
    Alles liebe
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht superlecker aus! :)
    Danke für den Tipp, ist schon abgespeichert & wird bei Bedarf getestet!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Kohlenhydrate ahoi! Mir ist ein frischgebackenes, lauwarmes Brot fast noch lieber als ein Stueck Kuchen. Das Fladenbrot sieht so gut aus!
    Ich schenke gerne Selbstgemachtes aus der Kueche, aber meist Dinge, die ich selbst nicht so mag. Sonst kann es naemlich passieren, das nach dem Geschenkebasteln nix mehr zum verschenken uebrig ist.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!