Freitag, 31. August 2012

LECKER Bakery pikant

Dass Frau Nord & ich grosse Fans der LECKER Bakery sind, dürfte sich - spätestens nach dieser Woche - rumgsprochen haben. Heute möchte ich euch zeigen dass die Bakery nicht nur süsse Köstlichkeiten kann, sondern durch aus auch pikante. Und das natürlich gewohnt LECKER und sogar blitzschnell.

Für ein kleines, feines Familienpicknick (das gleichzeitig auch Testessen meiner Gerichte für die 3. Runde zur PAMK war!) habe ich zwei Snacks aus der aktuellen 2. Ausgabe der LECKER Bakery ausprobiert (& auch nur minimal abgewandelt) und zwar die beiden folgenden:

1. Schnelle Schinken-Käse-Röllchen *

Eine Rolle frischen Blätterteig (nicht gefroren) entrollen. 

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Den Teig gleichmässig mit etwa 100-150 g dünn geschnittenem Schinken oder Putenbrust belegen.

Etwa die gleiche Menge geriebenen Käse (ich habe die abgebildete Mischung verwendet, darin sind auch Kräuter enthalten) daraufgeben.


 Von der Längsseite her aufrollen und in gleich grosse Stücke schneiden.

Ein Eigelb mit 2 EL Wasser verquirlen und die Teigstücke damit bepinseln.


Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und etwa 15 Minuten backen.



2. Toastmuffins mit Ei und Speck *

Drei Tramezzini-Toastscheiben halbieren (oder 6 normale Scheiben vorsichtig entrinden) und mit einem Nudelholz vorsichtig dünn ausrollen.

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Mit etwas Butter gleichmässig bestreichen und und mit der Butterseite nach unten in die Mulden von grossen Muffinformen füllen.

Jeweils ein bis zwei Scheiben dünnen Frühstücksspeck  in die Toastmulden legen und je ein Ei in die Mulde gleiten lassen.

Mit etwas geschnittenem Schnittlauch bestreuen.


Im Ofen etwa 15 Minuten backen und vor dem Servieren kurz ruhen lassen.


Nach Wunsch mit Salz und Pfeffer würzen und lauwarm geniessen (wobei sie auch kalt wirklich gut schmecken!) 


Wirklich zwei sehr LECKERe, schnelle (Fernseh)Snacks, Frühstücksideen, Picknickbegleiter, Kleine-Hunger-Bekämpfer oder Partyhäppchen!

Euch allen in Nord & Süd einen tollen Start ins Wochenende... das hoffentlich nicht wirklich so ekelhaft scheusslich herbstlich wird, wie angekündigt. So oder so: lasst es euch gut gehen und seid ganz lieb gegrüsst von Frau Süd

* Originalrezept in der 2. Ausgabe der LECKER Bakery

Donnerstag, 30. August 2012

Happy birthday!


Meine liebste Frau Nord! 

Ich gratulieren Dir von ganzem Herzen zu Deinem Geburtstag und wünsche Dir einen ganz wundervollen Tag, trotz Arbeit und Alltag! Ich hoffe Du hast heute nur nette Menschen um Dich, bekommst die allertollsten Geschenke, grossartige Ständchen und ganz viele Drücker und Knutscher zu Deinem Ehrentag! Lass es Dir ganz gut gehen und geniesse Deinen Tag! 

Hoffentlich gefallen Dir meine Geschenke (Du hast doch bis heute mit dem auspacken gewartet oder? Oder?) und das kleine Bouquet meiner liebsten Lieblingsorchideen! 

Ich denke heute fest an Dich und schicke Dir allerliebsten Geburtstagsgrüsse einmal quer durch Deutschland - von Süd nach Nord! 

Deine Frau Süd 

Mittwoch, 29. August 2012

the cherries you are about to enjoy are extremely hot

Heute geht es weiter mit unser "We love Lecker Bakery"-Woche. Vielleicht sollte sie aufgrund des Sprach-Misch-Maschs aber auch lieber "Wir love Lecker Bakery" heißen?! Denn der etwas holprige denglisch-Titel ist das einzige, was Frau Süd und ich an diesem Heft nicht mögen. Sonst aber restlos alles!


Als schnelles zwischendurch-Rezept kamen mir die verlockenden CHERRY POCKETS gerade recht!
Für 6 fabelhafte Kirsch-Ecken benötigt ihr:

1 Glas Sauerkirschen (370 ml)
1 Rolle frischen Blätterteig
1 EL Vanillepuddingpulver
1 EL Milch, 1 Ei und 4 EL braunen Zucker

Den Kirschsaft aus dem Glas mit 2 EL Zucker und dem Puddingpulver aufkochen lassen, anschließend die Kirschen dazu geben. Masse auskühlen lassen. 
Backofen auf 200 Grad vorheizen. Blätterteig in 6 gleich große Stücke schneiden.


Das Ei mit 1 EL Milch verquirlen und den Blätterteig damit dünn einpinseln. Kirschfüllung mittig platzieren. Da meine Blätterteigausgangssitation eher quadratischer als rechteckiger Natur war, habe ich mich für Kirsch-ECKEN entschieden. Dafür einfach eine Spitze auf eine gegenüberliegende und die Ränder genau aufeinander legen. 


Die Öffnungen mit Hilfe einer Gabel aufeinanderpressen, so dass die Taschen verschlossen sind. Damit die Hitze beim Backen nachher entweichen kann, mit einem spitzen Messer ein paar Mal in die Oberseite stechen. Die Taschen mit der Eiermilch bestreichen, den restlichen Zucker drüber streuen und 25 Minuten backen.


Jetzt kommen wir zur Sache mit der Überschrift. Die Eckchen sehen verführerisch aus, man möchte gleich reinbeißen, aaaber: lasst die Dinger noch ein Weilchen abkühlen. Eure Zunge wird es euch danken! Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig.

Lasst es euch schmecken!

Liebe Grüße, Frau Nord

Dienstag, 28. August 2012

2 BROKE (GOSSIP) GIRLS

Wir unterbrechen unsere "LECKER Bakery"-Woche für eine aktuelle Programmdurchsage. Heute abend schalte ich den Fernseher um 21:10 auf jeden Fall ein. Die Comedy-Serie "2 BROKE GIRLS" startet auf Pro7 und nur 2 Fakten haben gereicht, um mein Interesse zu wecken. Zum einen: Michael Patrick King als Autor (hallo, der hat auch "Sex and the City" fernsehtauglich gemacht). Zum anderen: Die beiden Mädels wollen ein Cupcake-Cafe eröffnen. Einmal reinschauen ist da wenigstens Pflicht, oder?




Und morgen startet auf Pro7 "SUBURGATORY" (22:15 Uhr), der Trailer sieht auch nach Spaß aus. Als ich Alan Tudyk ("Firefly" - meine allerliebste Lieblingsserie!) darin entdeckt hab, war die Sache sowieso geritzt.



Ich freu mich schon. Schreibt mir doch hier, ob/wie euch die Serien gefallen haben!

Ende der Durchsage, 
Frau Nord

PS: Ebenfalls nicht versäumen solltet ihr dann am Montag, dem 03. September den Staffelauftakt "GOSSIP GIRL" auf SIXX (21:15)

Montag, 27. August 2012

We ♥ LECKER Bakery

Und aus genau diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen euch dieses Woche ein paar unserer Lieblingsrezepte aus der 2. Ausgabe der LECKER Bakery vorzustellen. Wir sind wirklich hin und weg von dieser wundervollen Backzeitschrift, die randvoll mit fantastischen Rezepten, tollen Tips und grossartigen Inspirationen ist! 

Den Anfang machen heute diese zauberhaften Birnen-Minigugl*:


Die Zubereitung ist natürliche denkbar einfach und kann in kleinen, mittleren oder grösseren Guglhupf- oder Muffinförmchen gemacht werden. Ich habe mich für kleine und mittlere Silikonformen entschieden, die gut ausgefettet und mit Paniermehl ausgestäubt werden.

Für den Teig 90 g Butter mit 150 g Zucker und 1 TL gemahlener Vanille cremig rühren, 2 Eier nacheinander unterrühren und eine Mischung aus 180 g Mehl, 30 g Stärke, 1 gehäuftem TL Backpulver, 1 TL geriebener Zitronenschale und 1 Prise Salz zugeben.

Eine feste Birne waschen, schälen, entkernen, fein reiben und unter den Teig heben.

Den Teig nun vorsichtig in die vorbereiteten Förmchen geben und im vorgeheizten Backhofen bei 150 Grad etwa 20-25 Minuten backen.


Wenn die Stäbchenprobe ihr Okay gibt, die Minigugl aus dem Ofen nehmen, ein paar Minuten auskühlen lassen und aus den Formen lösen. Die noch heissen Gugl in einer Zimtzucker- oder Vanillezuckermischung wälzen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.


Durch die geraspelte Birne im Teig sind die Gugl ganz herrlich saftig. Leider kann ich nicht bestätigen ob es stimmt, dass dies auch am nächsten Tag noch so ist, denn die kleinen Köstlichkeiten wurde alle bereits am Tag der Herstellung begeistert vertilgt (ein grosser Teil noch lauwarm... sehr lecker. Vanilleeis passt übrigens ganz grossartig dazu!).


Ich wünsche euch allen in Nord & Süd einen ganz tollen Start in die Woche! Hoffentlich lässt sich die Sonne davon überzeugen noch ein paar Sommertage zu schicken, denn die letzten herbstlichen Tage fand ich gar nicht schön!

Liebe Grüsse von Frau Süd

* Orinalrezept in der LECKER Bakery, Vol. 2

Samstag, 25. August 2012

Etsy Craft Party, Kiel

Etsy + Renaaade + Nähcafe Kiel = ein superschöner Abend!

Ich habe euch ein Bilder mitgebracht von der gestrigen Etsy Craft Party in Kiel:









 









Vielen Dank für diesen wunderbaren Abend, 
ganz besonders an dich, liebe, hübsche, wunderbare Renaaade. 
Nächstes Mal dann Locken und ein Autogramm, ok?

Weitere Eindrücke findet ihr bei Nik und Lou, PaulMinka und natürlich titatoni.

Ein schönes Wochenende wünscht Frau Nord

Freitag, 24. August 2012

Hallo Frage-Foto-Freitag!

Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen! Es ist schon wieder Freitag!!! Heute hat Steffi diese fünf Fragen gestellt und hier sind meine Fotoantworten:


1. Dein Bild der Woche?
Mein Bild der Woche ist unser Pool gefüllt mit meinen vier glücklichen Kindern! Da ich aber hier meine Kinder nicht zeige, bekommt ihr nur einen kleinen Ausschnitt meines Bilds der Woche zu sehen.


2. Was wünscht Du Dir manchmal?
Nochmal Kind sein! Ich hatte eine so unglaublich schöne und glückliche Kindheit (& auch der Rest war durchaus toll, wenn auch mit so manchen tiefen Tiefen), dass ich gerne in der Zeit nochmal zurück gehen würde. 


3. Was hast Du endlich mal wieder gemacht?
Mir ein bisschen Zeit genommen um mich draussen in den Liegestuhl zu legen und all die angesammelten Donna Hay und Martha Stewart Magazine zu lesen! Sollte ich definitiv öfter tun!


4. Was magst Du gerade besonders gern?
Die wöchentliche Obstlieferung von HelloFresh!


5. Was hast Du gekauft um es zu verschenken?
Diese wunderschönen Weingläser sind Teil unseres Hochzeitsgeschenks für eine unserer Angestellten und ich finde die Swarovskis in den Stielen einfach wunderschön. Schade, dass ich keinen Alkohol trinke, dann würde ich sie wohl behalten!


Wenn ihr noch mehr tolle Fotoantworten sehen wollte, dann bitte hier klicken!

Euch allen in Nord & Süd wünsche ich ein wundervolltolles Wochenende mit viel Sonnenschein, leckerem Essen und guter Laune! Ganz liebe Grüße von 
Frau Süd

Mittwoch, 22. August 2012

So wohne ich im Süden

Frau Nord hat euch ja schon erzählt dass die liebe Annette uns gefragt hat wie wir denn so wohnen. Und im vorhergehenden Post hat Frau Nord euch einen kleinen Einblick gegeben, wie sie denn so wohnt.

Da wir ja gemeinsam bloggen und laut "Spielregeln" acht Punkte zu unserem Wohnverhalten verraten sollten, hat der Norden vier von seinen Wohn-must-haves verraten und nun kommt der Einblick ins süd'sche Wohnen!

 1. Ich wohne mit vielen Kindern
... und trotzdem ordentlich.

Klingt jetzt vielleicht nicht ungewöhnlich, aber ich meine damit wirklich ziemlich sehr ordentlich. Das ist übrigens eine Eigenschaft die mir sehr wichtig ist und die sich durchs ganze Haus zieht: es ist (fast) immer ordentlich bei mir. Ich brauche Ordnung und bin ziemlich penibel und übertreibe oft. So kann ich beispielsweise nicht schlafen gehen bevor ich nicht eine Runde durchs Haus gedreht habe und mich vergewissert habe dass tatsächlich jeder Raum über die entsprechende Grundordnung verfügt.



2. Ich wohne mit viel Platz
... und trotzdem hätte ich gerne mehr davon.

Eigentlich nicht wirklich viel mehr, aber eine völlig andere Raumaufteilung wäre wirklich super, denn in unserem Haus wird massenweise Platz für unnötige Räume verschenkt. So haben wir beispielsweise ein riesengrosses Wohnzimmer, das wir nicht entsprechend nutzen und wir haben tatsächlich zwei Esszimmer. Eines ist das Durchgangszimmer zwischen Küche und dem was ihr unten seht. Wir essen eigentlich immer in dem "Durchgangsesszimmer", weil viel gemütlicher und praktischer und dieses grosse Esszimmer wird tatsächlich so gut wie nie genutzt. Und ist von der Einrichtung her ganz anders als der Rest vom Haus.



3. Ich wohne mit vielen schönen Dingen
... und finde trotzdem immer neue Wunderbarigkeiten, die ich "brauche".

Glücklicherweise hat sich der Herr Süd schon lange damit abgefunden dass in unserem Hause "Mädchenfarben" dominieren und dass Blumen und Schmetterlinge auf Kissen, Tassen, Tellern, Betten, Handtüchern usw. zu finden sind. Und mittlerweile findet er das - glaube ich - sogar richtig schön. Immerhin hat er die letzte Bettwäsche von PIP ausgesucht. Mit Blumen. Und Schmetterlingen. Auch bei meinen Sammelleidenschaften seht ihr aber dass ich grossen Wert auf eine gewisse Ordnung lege!



4. Ich wohne mit viel Arbeit
... und trotzdem mit rosa.

Ich habe ja schon öfter erwähnt dass ich arbeite bzw. wir selbständig sind. Ich habe zwar auch in der Firma einen Schreibentisch, aber das meiste erledige ich tatsächlich von zuhause aus, inklusive der Nachtschichten. Hier habe ich einen sehr grossen rosa (!) Schreibtisch und einen schönen Blick in den Garten. Da unser Kleintje bis jetzt nicht in den Kindergarten geht und somit den ganzen Tag daheim ist, hat sich dies als sehr gute Lösung herausgestellt relativ viel zusammen mit ihm zu schaffen. Er kann im Haus und im Garten spielen und ich währenddessen arbeiten. Wir sind übrigens ein ziemlich gutes Team und es ist ganz erstaunlich wie toll er sich alleine beschäftigen kann (den riesen Unfug den er bisweilen anstellt, verschweige ich an dieser Stelle).



So nun habt ihr einen kleinen Einblick wie ich hier im schönen Oberbayern wohne. Und falls ihr mehr sehen wollt, müsst ihr halt vorbeikommen, dann zeige ich euch das ganze Haus. Anmelden müsst ihr euch nicht. Aufgeräumt ist ja immer ;-)

Ganz liebe Grüsse von
Frau Süd

So wohne ich im Norden

Kürzlich hat uns die unheimlich sympathische Annette von blick7 um unsere Meinung zum Thema "WOHNEN" gebeten. Als passionierte Living-Magazin-Leser und Deko-Süchtige lassen wir uns hierüber natürlich gern aus.

Hier die Wohnwohlfühlregeln im Hause Nord:

1.) KREATIVES CHAOS


Ich finde es gruselig, wenn in einem Haus so gar nichts rumliegt, alles unbenutzt aussieht und es einfach schrecklich unbunt ist. Besonders gern lebe ich meine Kreativität momentan in der Wohnzimmerecke aus, in der mein kleiner Sekretär mit PC steht. Mein Lieblingsbild von Kandinsky (ich mag das blau so sehr) wurde mit der Zeit mehr und mehr Mood-Board und überhaupt steht viel Nippes rum. Brauch ich aber alles dringend!


2. BILDER



Ich bin verrückt nach Bildern. Wenn ich mich in eins verliebe, hält meine Begeisterung nahezu ewig an. Dabei darf es gerne ausgefallen sein, witzig, schräg, individuell und mit Vorliebe auf dem Flohmarkt erstanden. Meine Küche ist mit unzähligen Blechschildern verziert, zudem mit dem Abendmahl-Bild (soo passend für die Küche, finde ich) und einer riesengroßen, naiven Malerei mit einer Frau, Kindern, Hasen UND Tauben, alles wunderbar kitschig in Pastell. Hab ich vom Sperrmüll meines Nachbarn. Wer schmeißt sowas Großartiges weg? Das 2 Meter lange "Kompressoren"-Schild habe ich aus der Ruine einer Gärtnerei in der Nachbarschaft und ich freue mich jeden Tag darüber.


3. BÜCHER 


Außer einem prasselndem Kaminfeuer macht einen Raum meiner Meinung nach nichts gemütlicher als Bücher! Bei mir stehen sogar in 2 Räumen Regale von mindestens 1,50 m x 1,50 m und beherbergen meine Back- und Kochbücher sowie meine Romane. 


4. KITCHEN-KITSCH



Besonders in meiner Küche tobe ich mich mit meinem schlechten Geschmack nach Herzenslust aus. Hier darf alles rein, was ich leider geil, aber zu grell für das Wohnzimmer finde. Meine eisblaue KitchenAid habe ich nach der entsprechenden Fliesenbordüre ausgesucht. Auch sonst bevorzuge ich dort türkis, aber ich liebe nunmal pink und rosa und daher sind auch diese Farben hier viel vertreten (hier habe ich euch ja neulich meinen jüngsten Möbelneuzugang gezeigt). Diese Farben machen einfach gute Laune!

Ich würde schon behaupten, dass meine Persönlichkeit nicht unerheblich in meinen Wohn-Stil geflossen ist.

Und wie persönlich gehts im Hause Süd zu?

Liebe Grüße, Frau Nord

Dienstag, 21. August 2012

Wünschenswert

Diesen und nächsten Monat erscheinen mal wieder ein paar neue CDs, die prompt auf den Wunschzettel Nord gewandert sind:

In den Jahren 1995 und 1996 habe ich (vom Cranberries-Album abgesehen) praktisch nichts anderes gehört als Alanis' Debutalbum "Jagged little Pill". Aufs neue Werk bin ich sehr gespannt.



Boah, ich hasse dieses Cover - das hat Jazz-Queen Diana Krall echt nicht nötig. Ich bin gespannt, ob ich "Glad Rag Doll" so mögen werde wie "The Girl in the other Room".



Ich mag den kapriziösen Rock aus Las Vegas und freue mich auf das neue Album der Killers!



Auch Pop-Röhre PINK ist mit einem neuen Album am Start. Ihre Stimme und ihre Attitüde setzen sich wohltuend vom üblichen Plastikpop ab.



Noch ein Stimmwunder: Joss Stone. Viele Jahre nach Ihrem Debutalbum covert sie erneut Soul-Klassiker.



MUSE haben einen unverwechselbaren Sound und dennoch schaffen sie den Spagat zwischen ergreifenden Liebesliedern (wie mein Lieblingssong "Unintended") und hymnenhaften Rock. Mal sehen, was dieses Album bietet!



Und zuletzt möchte ich euch meinen Lieblingsfilm 2012 an Herz legen, der Anfang September endlich auf DVD erscheint!

Was sind eure Musikempfehlungen der kommenden Wochen?

Ganz liebe Grüße, Frau Nord