Dienstag, 17. Juli 2012

PAMK: Fake VERY CranBERRY Cookies

Nachdem ich euch am Samstag schon das Rezept für  meine  Double VERY BERRY Marmelade verraten habe, kommt hier und heute das Rezept für den 2. Teil meiner VERY BERRY Köstlichkeiten der 2. Runde der POST AUS MEINER KÜCHE, die Frau Heuberg von mir bekommen hat, und zwar FAKE CRANBEERY COOKIES.


Dazu muss ich vielleicht ersteinmal erklären warum es "falsche" Cranberrykekse sind. Des Rätsels Lösung ist ganz einfach: ich habe für diese sensationell leckeren Kekse eine Tüte getrocknete Bio-Cranberries gekauft, allerdings beim Zubereiten der Cookies festgestellt, dass ich versehentlich getrocknete Sauerkirschen erwischt habe... Cranberries waren dann hier in keinem Supermarkt aufzutreiben, so dass ich mich dazu entschlossen habe, den Sauerkirschen eine Chance zu geben. Und: ich finde die Kekse so sehr gelungen und extremst gut!





Das ursprüngliche Rezepte habe ich übrigens bei der einzigartigen Joanna gefunden und ein wenig abgewandelt.

Für eine ziemlich grosse Menge sensationell leckerer Sauerkirsch-Schoko-Cookies:
  • 220g weiche Butter mit 100g Demerara Zucker (ersatzweise brauner Zucker) und 250g Rohrohrzucker sowie 2TL Sissi's Sünd gut verrühren und 1 Ei zugeben. 
  • 480g Dinkelmehl, gemischt mit 1 Prise Salz und 2 TL Backpulver sieben und unterrühren.
  • 100g Schokotröpfchen und 100g getrocknete Sauerkirschen unterheben.
  • Den Teig ausrollen und Kreise ausstechen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad etwa 15 Minuten backen. Genügend Abstand zwischen den Keksen lassen, denn diese gehen beim backen ordentlich auseinander!
  • Auf dem Backblech auskühlen lassen und in eine hübsche Dose füllen oder schön verpackt verschicken!

Euch allen in Nord & Süd einen wunderbaren Julidienstag (ich schreibe das mit dem Juli damit wir alle nicht vergessen dass derzeit Juli & nicht irgendein Herbstmonat ist!) und beerig-süsse Grüsse von Frau Süd

Kommentare:

  1. Die sehen ja super lecker aus!! Ich werde demnächst mal das Allaorund-Wunder-Keks-Rezept mit Cranberrys und weißen Schokostückchen machen.
    Cranberrys gibbet bei uns bei den Nüssen und so!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da dürfte sich gerne auch ein Päckchen auf dem Weg zu mir machen! Hört sich extrem lecker an und sieht toll aus mit dem Homemade-Stempel...

    AntwortenLöschen
  3. ...ach ja, wir haben Juli ;o)!Manoman, sehen deine Kekse gut aus,die helfen bestimmt als Trösterchen bei dem allergrausten Wetter ;o)!Und so liebevoll verpackt sehen sie aus wie allerfeinste Schätze, wundervoll!Herzlichen Dank für das Rezept,viele,liebe Grüße und gaaaaaanz viel Sonne für euch,Petra

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist aber mal eine Menge geworden - darf ich fragen was Du mit so eine Menge machst?

    Persönlich finde ich sie auch viel leckerer mit Kirschen;)

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!