Samstag, 30. Juni 2012

Gesichtsverziehermarmelade

"bitter = einen sehr herben (bis ins Unangenehme gehenden) Geschmack aufweisend" sagt der DUDEN. 
Da ist was dran. Die Geschmacksrichtung "bitter" sollte man für das folgende Marmeladenrezept auf jeden Fall mögen. Ich bin ja auch definitiv mehr "eine Süße", aber ich fand es einfach zuuu spannend, 1 kg Zitronen IM GANZEN einzukochen! 

Tatsächlich wandern die Zitronen (natürlich in ungewachster Bio-Qualität) zu 100 % ins Gläschen. Ebenso viel Gelierzucker (1:1) gesellt sich dazu. Abgerundet wird der Geschmack durch etwas Vanille und, wer mag, eine Handvoll Melissenblättchen. 


Die Zitronen heiß waschen und in Scheiben schneiden. In einen seeehr großen Topf geben und soviel Wasser zugeben, bis die Zitronenscheiben bedeckt sind. Den Topf so über Nacht stehen lassen. 
Am nächsten Tag den Topfinhalt eine Stunde kochen lassen, bis die Zitronen zerfallen. Etwas abkühlen lassen und dann den Gelierzucker unterrühren. Unter Rühren aufkochen lassen und ca. 4 Minuten weiterkochen. Zuletzt Vanille und Melisse (in Streifen geschnitten) zugeben. 
Ergibt 6 x 200 ml. Die Gläser bitte sterilisieren und nach dem Befüllen für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Ich habe auch übrigens noch eine schöne Verwendung für die Marmelade gefunden. Das zeige ich euch nächstes Mal! 

Liebe Grüße, Frau Nord

1 Kommentar:

  1. Liebe Frau Nord,
    leider mag ich nicht gerne "bitter", aber es hört sich so,so verlckend an ;)!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!