Montag, 4. Juni 2012

Drei, die sich mögen

Ein Rezept meiner heißgeliebten Julie Andrieu ("Schokomagie"), in dem Cookies aus weißer Schokolade und Pinienkernen kreiert werden, weckte meine Inspiration. Wie wäre es, wenn man noch gehackte Rosmarinnadeln zum Teig gäbe? Schließlich liebe ich nichts mehr als ihre Schokokekse mit Pfefferminz - leckerste Kekse mit einer frischen, überraschenden Kräuternote. Das Ergebnis nun von meinem Experiment? Ebenfalls toll!


COOKIES MIT WEIßER SCHOKOLADE, 
GERÖSTETEN PINIENKERNEN UND ROSMARIN



Pinienkerne in kurz einer Pfanne (ohne Fett) rösten (Achtung, sie verbrennen leicht!).
140 gr weiche Butter mit 140 gr Zucker schaumig schlagen, nacheinander 2 Eier zugeben und ebenfalls gut verrühren. 200 gr weiße Schokolade hacken und mit 180 gr Mehl, einer Prise Salz und dem gehackten Rosmarin (1 Stängel) zur Buttermischung geben. Pinienkerne zugeben, alles gut vermengen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. 



Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Kleine Portionen vom Teig abstechen, zu Kugeln formen, leicht platt drücken und mit einigem Abstand zueinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech etwa 10-15 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Wer das Rosmarin-Experiment nicht ausprobieren will, verwendet einfach rezeptgetreu die abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone. Ich bin gespannt, wie es euch schmeckt!

Liebste Grüße, Frau Nord

1 Kommentar:

  1. hört sich sehr interessant an.. und schaut gut aus! :) so ganz kann ich es mir aber irgendwie noch nicht vorstellen.. ;o) lass sie dir schmecken,liebe frau nord.. liebe grüße

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!