Donnerstag, 26. April 2012

Hiermit ist gut Kirschen essen

Für den Schoko-Swap (mein ausführlicher Blogpost dazu folgt übrigens am Wochenende!) habe ich auf zwei meiner bewährten und beliebtesten Rezepte zurückgegriffen, aber auch zwei neue Sachen ausprobiert. Eins davon ist das folgende Rezept, frei nach Maxine Clark:

SCHOKOBROT MIT 
AMARENA-KIRSCHEN & MANDELN


Für den Swap habe ich eine kleine Portion in einem Glas gebacken. Das habe ich auch noch nie zuvor gemacht und ich denke, es hat ganz gut geklappt. 

Für eine Kastenform benötigt ihr folgendes:

150 gr Mehl, 25 gr Kakaopulver, 1 TL Backpulver, jeweils eine Msp Natron und Salz, 175 ml Milch, 50 gr Amarena-Kirschen aus dem Glas, 50 ml vom Amarena-Kirsch-Sirup, 50 gr Zucker, 25 gr Butter, 50 gr dunkle Schokolade und 75 gr gehackte Mandeln.


Butter und kleingehackte Schokolade in der Milch, dem Kirschsirup und Zucker in einem Topf auf dem Herd schmelzen lassen. Bis auf die Kirschen und die Mandeln die restlichen, trockenen Zutaten in eine Schüssel sieben. Die Milchmischung dazugeben und verrühren, zuletzt Kirschen und Mandeln unterheben. In einer mit Backpapier ausgeschlagenen Kastenform bei 150 Grad (vorgeheizt) etwa eine Stunde backen (Stäbchenprobe). 

Das Rezept kommt mit sehr wenig Fett aus und da auch keine Eier hinzukommen, ist das Resultat wirklich mehr "Brot" als "Kuchen". Laut Maxine Clark gehört das aber so bei diesen Tea-Time-Teilchen. Ich würde das Schokobrot noch mit einem Schoko-Guss überziehen und ihn mit Sahne und Amarena-Kirschen servieren, das ist dann so richtig fein.

Schokoladige Grüße,  Cherry Lady Frau Nord

1 Kommentar:

  1. Liebe Cherry-Lady,
    war eine Sensation. Sehr saftig und lecker. Gleiches kann ich von den Fudges und den Keksen sagen.

    Vielen Dank nochmals aus dem Süden

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!