Montag, 6. Februar 2012

Lauch für den Bauch

Angesichts des gestrigen Wochenvorschau-Posts von Frau Süd und der Tatsache, dass auch im Hause Nord nicht weniger als 3 Muffin-Rezepte auf ihre Veröffentlichung warten, muss ich heute einfach einen herzhaften Ausgleich schaffen. Aber ich hatte euch ja ohnehin ein Rezept aus dem "holländischen-Bistro-Buch" versprochen.


Hier nun also die Winterliche Lauchsuppe von Kirsten Eckhart und Willem-Jan Hendriks, wunderbar wärmend bei den aktuellen Temperaturen:


ZUTATEN: 50 gr Speckwürfel, 4 Knoblauchzehen, 4 Zwiebeln, 4 Stangen Lauch, 50 gr Butter, 4 mittelgroße Kartoffeln, 2 l Hühnerbrühe sowie 150 ml Weißwein.


Speckwürfel in einer kleinen, seperaten Pfanne anbraten und beiseite stellen. Knoblauch (wer mag - ich hab ihn weggelassen, mein Mann ist da nicht so für) und Zwiebeln fein hacken, Lauch putzen und in Ringe schneiden. Butter in einem großen Topf zerlassen, zuerst Knoblauch einige Minuten andünsten, dann Zwiebeln und Lauchringe zugeben und für weitere 10 Minuten garen. Kartoffeln schälen und würfeln und in den Topf geben, ebenso die Speckwürfel. Weißwein und Brühe (ich habe für 2 Liter Flüssigkeit einfach ca ein halbes Glas Instantpulver genommen) genommen zugießen und alles min. 30 Minuten köchen lassen. 


Ich habe zum Schluß alles püriert, mit Pfeffer und Muskat gewürzt und auch noch 200 ml Sahne hinzugegeben sowie in Scheiben geschnittene Cabanossi als kleine Suppeneinlage. Die Cabanossi habe ich zudem noch in der kleinen Pfanne geschmort, in der der Speck zuvor gebraten wurde. 

Schmeckte gut, heizte ein, was will man mehr. Ach ja, Lauch liefert auch noch die Vitamine C und K sowie Folsäure und Mineralstoffe. 

Bleibt gesund, 
Frau Nord

PS: Aber ich freu mich jetzt auch schon sehr auf die kommenden Muffins!!! Für mich bitte die Apfelmuffins mit Zimtschaum, Frau Süd!

Kommentare:

  1. Hmmmmm,hört sich das lecker an, genau das Richtige bei der Kälte da draussen ;o)!Herzlichen Dank für das tolle Rezept und einen wundervollen Resttag!Viele,liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Oja, Suppe bei den Temperaturen könnte ich auch schon zum Frühstück vertragen *lach*
    Hört sich gut an….danke für's Rezept!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!