Montag, 23. Januar 2012

Unser tägliches Buttermilchbrot gib uns heute

So leidenschaftlich gern ich auch backe: ich habe nie einen Hehl draus gemacht, dass ich insbesondere einfache und schnelle Rezepte schätze. Mit wenigen Zutaten und wenig Aufwand ein schmackhaftes Ergebnis erzielen: da bin ich dabei! 
Deswegen bin ich auch diesem neuen Brotrezept auf Anhieb zugetan:

IRISCHES BUTTERMILCHBROT


Warum auch immer "irisch" - es werden 450 gr Weizenmehl mit 1 Päckchen (oder 1 1/4 TL) Natron und 1 TL Meersalz mit 350 ml Buttermilch verrührt. Und das wars dann auch schon! 
Super, oder? 


Einen runden Laib formen, oben ein Kreuz einritzen, mit etwas Mehl bestäuben und im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen ca 30 Minuten backen. FERTIG!


Statt der beim Kuchen üblichen Stäbchenprobe macht man bei Broten übrigens am besten einen "Klopf-Test", um festzustellen, dass das Brot durchgebacken ist - das Brot muss sich hohl anhören, wenn man auf die Unterseite klopft. 

Und jetzt schaut doch mal nach, ob ihr Buttermilch im Haus habt. Alles andere ist bestimmt da. Und dann ran an die Knethaken!

Viele liebe Grüße & einen guten Start in die Woche
wünscht Frau Nord

Kommentare:

  1. Liebe Frau Nord, verraten Sie mir doch bitte, wie viel Gramm Natron in dem Tütchen sind. Ich habe nämlich eine große Packung und keine Einzeltütchen. Vielen Dank. Das Brot sieht sehr lecker aus und ich möchte es auch mal testen.

    Liebe Grüße
    Ihre Frau Landgeflüster

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Frau Landgeflüster!

    Erst einmal: JUHUU! Du hast also den Weg gefunden wie Du bei blogger wieder kommentieren kannst! Das freut mich sehr!

    Eine Packung Natron enthält übrigens 5 Gramm und ich probiere gerade ob mein schnelles Sodabrot genauso toll wird wie das von Frau Nord!

    Hab einen schönen Abend und sei lieb gegrüsst von
    Frau Süd

    AntwortenLöschen
  3. Habe das Brot heute getestet und war sehr lecker... Auf jeden Fall auch mal was anderes als mein tägliches Vollkornbrot ;)

    Danke für das Rezept und liebe Grüsse
    justcolors

    AntwortenLöschen
  4. ich freue mich über eure nachrichten!
    die natron-menge habe ich auch im rezeptteil nochmal genauer angegeben.
    und übrigens: das brot schmeckt am besten frisch gebacken noch am selben tag!! tags drauf als frühstücksbrot war es schon nicht mehr so lecker.
    liebe grüße, frau nord

    AntwortenLöschen
  5. Danke für Eure Antwort. Ja, bei Euch funktioniert es jetzt mit dem Kommentieren. :-)

    Deshalb schreibe ich es hier noch einmal: Ich finde Eure Blog toll und komme gern zu Besuch :-))

    Alles Liebe, Eure Frau Landgeflüster

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!