Samstag, 31. Dezember 2011

2012


Euch allen in Nord & Süd wünsche ich angenehme, harmonische letzte Stunden im Jahr 2011 und einen supertollen Start ins neue Jahr. Für 2012 die allerbesten Wünsche, allen voran Glück und Gesundheit. Dazu die Kraft, den Mut und die Zuversicht bei Widrigkeiten aufzustehen und weiterzumachen. Menschen um euch, die ihr liebt und die euch lieben und auffangen, wenn es mal nicht so gut läuft. Viele freudige Momente, die euer Herz berühren. Dass euere Herzenswünsche in Erfüllung gehen und angenehme Überraschungen das Jahr bereichern. Ich wünsche euch von Herzen dass es euch allzeit gut geht und 2012 ein echtes Glücksjahr für uns alle wird. 
Alles Liebe von Frau Süd

Twelve by 2012 - die Abrechnung

Vor ziemlich genau 2 Monaten habe ich hier einen Blogpost über folgende Aktion verfasst:


Es ging darum, sich selbst 12 Ziele bis Jahresende zu stecken und durchzuführen. Hier nun meine Bestandsaufnahme:

1. das Schlafzimmer renovieren und die Möbel umstellen
Zwischenzeitlich sind mir neue Ideen für Veränderungen im Wohnzimmer gekommen, auf deren Umsetzung ich mehr dränge. Ich will oft zu schnell zu viel. Wieder was gelernt. Nichts desto trotz soll das Schlafzimmer nach wie vor einen neuen Teppich bekommen und bei der Gelegenheit umgestellt werden. 

2. lieben Menschen eine Freude machen
Ich denke, dies ist mir gelungen. So habe ich zum Beispiel 5 Personen mit einem selbstgemachten Adventskalender beglückt. Frau Süd hat ein Nikolaus- und ein Weihnachtspaket bekommen, ich habe mir bei allen Weihnachtsgeschenken besondere Mühe gegeben und auch sonst habe ich hoffentlich alle lieb und nett behandelt...?!

3. mich mit der Nähmaschine vertraut machen
 Ja, tatsächlich war der Karton einmal auf der Route "Keller-Wohnzimmer-Keller" unterwegs. Von "vertraut machen" kann also keine Rede sein, aber ich habe sie schon mal gesehen. In Augenschein genommen.

4. mich für einen Nähkurs anmelden
JAAAAA, erledigt, im Februar gehts los!!

5. einen zweiten Arbeitsplatz im Haus einrichten 
 siehe Punkt 1
  
6. die Gardinen zwecks Kürzen zur Schneiderin bringen 
naja, wenn ich im Frühling vielleicht selbst gerade aus nähen kann, wäre das ja ein gutes erstes Projekt, oder?

7. meine Klamotten aussortieren
das Goal verschiebt sich tatsächlich nur um eine Woche. Ich habe nächste Woche FREI und dann werde ich mir für all sowas die Zeit nehmen können. Dann will ich auch Papiere aussortieren und eine Flohmarktkiste zusammenstellen. Äh, wie war das noch, ich will zu schnell zu viel?

8. endlich ein Brathuhn-Rezept von Jamie Oliver ausprobieren
9. austesten, ob ich noch häkeln kann
JA, nach anfänglichem Üben ohne festes Ziel habe ich im Anschluß einen Loop gehäkelt und sitze gerade am zweiten. Eine nette Beschäftigung, die ich gern weiter betreiben möchte. Zur Untermauerung meiner Ernsthaftigkeit dieses Buch erworben. Damit ich mein 3-Maschen-Repertoire erweitern kann.

10. bis Nikolaus alle Weihnachtsgeschenke kaufen und einpacken
ok, die allerletzten Geschenke wurden kurz nach Nikolaus eingepackt, aber im Großen und Ganzen war ich im Timing und hatte bis dato alle Geschenke gekauft.

11. eine Datensicherung durchführen
 ja, zumindest ein Großteil Bilder und Musikdateien

12. versuchen, keine Ausreden zu erfinden, warum man 1-11 nicht schafft
siehe Punkt 1, 3, 5, 6 ... ich bin zufrieden


Ich wünsche euch allen 
einen GUTEN RUTSCH in 2012!

Liebe Grüße, Frau Nord


2011

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Hmm, schon bei Punkt 1 so grübeln zu müssen, ist nicht so toll. Ich sag mal 8, zwei sehr traurige Momente, aber natürlich auch sehr viele ganz tolle und ich war ziemlich oft ziemlich glücklich und zufrieden.
2. Zugenommen oder abgenommen?
Das ganze Jahr über konstant leicht.
3. Haare länger oder kürzer?
Bei meiner Länge unerheblich ob ein paar Zentimeter mehr oder weniger da sind, aber etwas länger und damit derzeit bis zum Hüftknochen.
4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Gleichbleibend gute Augen und im allgemeinen weitsichtig!
5. Mehr Kohle oder weniger?
Zum Glück mehr.
6. Besseren Job oder schlechteren?
Besser, aber noch deutlich arbeitsintensiver als letztes Jahr.
7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Definitiv mehr.
8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Ich habe einiges an Erkenntnissen gewonnen, was sehr wertvoll ist. Und ich habe tatsächlich dreimal bei (Blog)Verlosungen gewonnen. Yeah!
9. Mehr bewegt oder weniger?
Auch definitiv mehr. Im wörtlichen wie auch übertragenen Sinn.
10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Ich hab nicht mitgezählt, aber nichts dramatisches wie im letzten Jahr und im Grund bin ich froh und dankbar dass ich und auch die Kinder dieses Jahr so glimpflich davon gekommen sind.
11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Die schlimmste Erkrankung hat nicht mich, sondern meinen Opa betroffen. Und die war am allerschlimmsten!
12. Der hirnrissigste Plan?
Neben vier Kindern und dem Haushalt auch noch mal eben so ein Büro zu stemmen.
13. Die gefährlichste Unternehmung?
Ich habe versucht gefährliche Unternehmungen zu meiden, aber ich musste meine Töchter eine machen lassen und das war hart für mein Mamaherz.
14. Die teuerste Anschaffung?
Für die Firma, einiges richtig richtig teueres!
15. Das leckerste Essen?
Das in unserem Hotel im besten Urlaub.
16. Das beeindruckendste Buch?
"Anatomie einer Affäre" - die schönsten Sätze überhaupt! Daneben unzählige beeindruckende Kochbücher!
17. Der ergreifendste Film?
Ich hab dieses Jahr so wenig ferngesehen wie nie und so gut wie gar keine Filme. Aber "Private Practice" hat mich schon ab und an ganz schön ergriffen.
18. Die beste CD?
Viele gute CDs (das meiste allerdings als eigene Kompilations via iTunes!), eine Zeitlang ist Marc Ronsons "Record Collection" im Auto dauernd gelaufen.
19. Das schönste Konzert?
Ich wünschte ich wäre auf überhaupt einem gewesen. Sollte ich mir für nächstes Jahr mal wieder vornehmen.
20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinen Kindern, ganz besonders dem Kleintje, bisweilen mein Schatten oder meine Klette!
21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Meiner Familie, ganz besonders unser Urlaub war ein absolutes Highlight!
22. Zum ersten Mal getan?
Gebloggt.
23. Nach langer Zeit wieder getan?
Richtig lange geweint.
24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Der Tod von meinem Opa! Und den von meiner Katze!
25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass man unbedingt auch an sich und seine Familie denken muss und dafür dass es diesen liebsten Menschen gut geht auch Änderungen vornehmen muss, die einem richtig schwer fallen.
26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ich denke - ohne eingebildet zu sein - dass ich es geschafft habe zu Weihnachten für alle meinen Lieben Geschenk zu finden, die glücklich gemacht haben.
27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Dass der Junior endlich angefangen hat zu reden. Und zwar so richtig.
28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Mama: ich gross bin, dann ich dich heiraten!"
29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
"Ich liebe dich" ist immer der schönste Satz, egal zu wem und wann.
30. Dein Wort des Jahres?
Urlaub
31. Dein Unwort des Jahres?
B.....
32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?
Ich habe dieses Jahr so viele wundervolle, tolle Blogs kennengelernt und bin so begeistert von dieser "neuen" Welt die sich mir aufgetan hat, dass ich hier nicht einen als besten angeben kann. Besonders wichtig dieses Jahr war für mich Ohhh...Mhhh... weil ich darüber die einzigartige Frau Nord kennengelernt habe und mit ihr zum selber bloggen gekommen bin. Sehr tolltoll sind auch tastesherriff, wegen meiner Lieblings-Clara und Kleine Paulinas, wegen der lieben Petra (die so vielen zauberhaften kleinen Paulinas das Leben einhaucht), klitzeklein wegen der unglaublich schönen Bilder und Ideen  und natürlich the one and only Joanna mit ihrer Liebesbotschaft. In mein Herz gebloggt und gewittert haben sich definitiv Frau Kassiopeia und Pienznäschen und Frau Spatz und Frau Schussel (deren Blog ich als ersten meine Lebens von vorn bis hinten in einer Nacht durchgelesen habe!). Leider hat einer meiner Lieblingsblogs derzeit geschlossen, aber ich hoffe FrauBHK bloggt irgendwann weiter so unglaublich bezaubernd! Und bevor ich jetzt meine Blogroll hier aufzähle, höre ich besser auf. Aber ihr seid alle sowas von fantastisch! Ich bin jeden Tag aufs neue beeindruckt! Danke euch allen von Herzen!
33. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!
Nachdem dies mein erstes Blogjahr ist, gibt es hier nichts zum verlinken. Nächstes Jahr dann!

Freitag, 30. Dezember 2011

Der letzte


im Jahr 2011. HILFE wo ist dieses Jahr geblieben? Aber bevor jetzt wieder meine Jammerei los geht, zeig ich euch lieber wie mein allerletzter Füller in diesem Jahr aussieht:

1.  Vorsätze finde ich nicht so toll. Mein Motto: "TATEN statt WORTE", also besser machen anstatt eine lange Liste guter (oder weniger guter) Vorsätze machen, die man dann eh nicht einhält.
2.  Bei uns gibt es nicht "Brot statt Böller" sondern "Antipasti und andere Köstlichkeiten statt Böller" am Silvesterabend.
3.  Mein schönstes Weihnachtsgeschenk war dieses Jahr definitiv dass das es eins der schönsten, harmonischten Weihnachtsfeste der letzten Jahre war und ich noch dazu nicht gestresst war wie sonst.
4.  Nicht jedem das zu sagen was er hören will, ist ehrlich und besser als andersrum aber eben auch unbequem.
5.  Ich habe genug von bestimmten Menschen, aber sowas von.
6. Man denkt viel zu oft: oh nein, nicht schon wieder.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf weitere Büroarbeit, so wie all die letzten Abende zuvor (ach was heisst "freuen"?), morgen habe ich ich das Geniessen des allerletzten Tages des Jahres 2011 nebst einem leckeren Abendessen geplant und Sonntag möchte ich gut in ein fantastisches Jahr 2012 starten!

Viele weitere Freitagsfüller findet ihr wie immer hier. Ich wünsche euch allen in Nord & Süd ein ganz wunderbares in zwei Jahre geteiltes Wochenende und einen harmonischen, tollen Start in ein glückliches Jahr 2012!

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Da war doch noch was...

... nämlich die Fotos der Cake-Pops und Minimuffins (teilweise in kleinen schokolierten Eistütchen, der Rest in normalen Minipapierförmchen), die der Junior zu Feier seines 4. Geburtstags mit in den Kindergarten genommen hat. War sogar alles ganz ratz-fatz gemacht. Die Cake-Pops mittels beigelegtem Rezept dieses tollen neuen Geräts in meiner Küche (noch dazu in meiner Lieblingsfarbe!):


Gekauft übrigens hier und natürlich auch das restliche Zubehör für die Cake-Pops, sowie die Schachteln, die ich noch mit Masking Tape entsprechend aufgehübscht habe. Die Candymelts sind genial und ein echter Hingucker (gerade die mit den glitzernden Sprenkeln drin, da vergisst man gerne mal für einen Augenblick seine Abneigung gegen künstliche Zusätze in Lebensmitteln ;-) )


Für die Minimuffins habe ich ein simples Double-Choclate-Muffins-Rezept verwendet und in die Vertiefung eines Minimuffinblechs die Waffelbecher gestellt. Nach dem Auskühlen habe ich die Candymelts wie für die Cake-Pops auch über dem Wasserbad geschmolzen und dann die Muffins einfach kopfüber eingetaucht. Die Tierdeko ist übrigens ursprünglich eine Dessertdekoration, die aber perfekt gepasst hat und die Kinder begeistert hat.


Macht sich übrigens auch perfekt auf einem Silvesterbuffet oder als Mitternachtssnack! Was habt ihr alle in Nord & Süd denn für Pläne für die letzte Nacht des Jahres 2011? Grosse Party? Protestschlaf? Oder irgendwas dazwischen? Auf jeden Fall wünsche ich euch allen schon heute einen tollen Ausklang und einen noch besseren Start ins fantastische 2012

Dienstag, 27. Dezember 2011

Alles auf Anfang

Und eh wirs uns versehen haben sind die Weihnachtsfeiertage, der Advent, all das wonach wir die letzten Tage und Wochen gestrebt haben, wieder an uns vorbeigerauscht. Ich hoffe ihr hattet ein wundervolles Weihnachtsfest und habt die Feiertage in vollen Zügen genossen. Im Hause Süd war es das entspannteste, harmonischste und damit auch schönste Weihnachten seit vielen Jahren! Ab und an ein trauriger Moment da es das erste Weihnachten ohne ein geliebtes Familienmitglied war (eigentlich ja sogar zwei).

Jetzt seht also Silvester vor der Tür. Ein aufregendes, arbeitsreiches, tolles, trauriges und vor allem oft glückliches Jahr ist wie im Flug vergangen und wird unvergesslich bleiben. 2012 wird fantastisch! Ich freue mich sehr auf dieses neue Jahr, wenn auch ich gar nicht weiss warum eigentlich. Bis es soweit ist, mache ich weiter wie bisher und stürzte mich jetzt gleich in die Arbeit.

Euch allen in Nord & Süd wünsche ich genussvolle, zufriedene und fröhliche letzte Tage im Jahr 2011. Macht das beste draus!


Ja das ist kein vierblättriges Kleeblatt, aber die sind auch nicht besser als dreiblättrige, nur das sie eben seltener sind. Und ich bin kein bisschen abergläubisch, deswegen glaube ich daran dass auch ein dreiblättriges Kleeblatt, das man am 27. Dezember im Garten finden kann, durchaus Potential dazu hat Glück zu bringen. Zumindest nicht weniger als wenn es ein Blatt mehr hätte!

Samstag, 24. Dezember 2011

FROHE WEIHNACHTEN


♥ Euch allen da draussen in Nord & Süd wünschen wir von ganzem Herzen ein wundervolles, glückliches und unvergessliches Weihnachtsfest im Kreise euerer Liebsten. Lasst es euch gut gehen, vergesst Kummer und Sorgen, geniesst diese besonderen, glitzernden Stunden, verwöhnt euch mit dem besten Essen, der tollsten Stimmung und den wunderbarsten Gedanken!

In der Weihnachtsbäckerei

Heute kam ich nun endlich dazu, Vanillekipferl zu backen! Ich backe ja das ganze Jahr über gerne Kekse, aber Vanillekipferl nur 1 x im Jahr, an Weihnachten.


Dies hier ist Nords Lieblingsrezept: 

250 gr gesiebtes Mehl, 1 Msp Backpulver, 125 gr Zucker, 1 Tüte Vanillezucker, 3 Eigelb, 1 TL Vanilleextrakt, 200 gr Butter und 125 gr gemahlene Mandeln zu einem glatten Teig verkneten. 
Kipferl formen und bei 180 Grad ca 15 Minuten backen. 
Die fertigen, noch heißen Vanillekipferl mit einer Mischung aus 50 gr Puderzucker und 1 Tüte Vanillezucker bestäuben.


HIMMLISCHE WEIHNACHTEN
wünschen
NORD & SÜD

Freitag, 23. Dezember 2011

Weihnachtsfreitagsfüller


Noch einmal schlafen dass ist Weihnachten! Der Stress lässt nach, die Weihnachtsglitzerfreude macht sich im Herzen breit, die Kinderaugen strahlen, das Wasser läuft im Mund zusammen. Heute der Freitagsfüller fürs Weihnachtswochen, wie immer herausgegeben und dankenswerter Weise ins Leben gerufen von Barbara! Im Hause Süd werden die Lücken heute so gefüllt:
1. Morgen Kinder wird's was geben, morgen werden wir uns freun.
2. Um ein glückliches Weihnachtsfest zu erleben braucht man nicht zwingend irgendeine Tradition am Heiligabend.
3. Mit einer Videokamera kann man all die unvergesslichen Momente festhalten. Beim filmen erlebt man diese aber nicht so intensiv und deshalb erinnere ich mich lieber daran und filme nicht oder kaum.
4. Es gibt auch dieses Jahr sicher wieder viel leckeres Weihnachtsessen.
5. Ich wünsche mir dass meine ganze Familie ein wundervolles, harmonisches und glückliches Weihnachtsfest erleben wird. Und das wünsche ich auch allen anderen in Nord und Süd.
6. Zu wenig Schlaf gibt es derzeit zwischen den Tagen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf das anbringen der Beleuchtung am Christbaum, der Schmuck kommt dann morgen, dieses Jahr übrigens in lila, pink und türkis, morgen habe ich ein wundertollsuperschönes Weihnachtsfest geplant und Sonntag möchte ich einfach nur geniessen!
Euch allen in Nord und Süd ein zauberhaftes Weihnachtswochenende, ganz so wie ihr es euch wünscht!

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Der fragende Adventskalender

Kurz vor Schluß möchte ich auch endlich einmal bei der Aktion "Der fragende Adventskalender" teilnehmen. 
Täglich gibts 3 zu beantwortende Fragen hinter den Türchen bei Caro und Sonja:


1. Gehst Du Heiligabend in die Kirche?
2. Nachmittags oder zur Christmette?
3. Wann ist Bescherung?

 
1. Da ich auch sonst nie in die Kirche gehe, finde ich es irgendwie doof, ausgerechnet an Weihnachten damit anzufangen. Ich bin nicht mehr in der Kirche und ich kann mit der Kirche nur was als Gebäude und nicht als Institution anfangen.

2. (entfällt daher)

3. Zunächst einmal: an allen drei Tagen! Ob vor oder nach dem Essen, wird eher spontan entschieden (kommt wahrscheinlich auf den Hunger an). 
Ich finde jedoch nichts schlimmer, als wahlloses Geschenke-aufreißen und lege großen Wert darauf, dass immer nur ein Geschenk zur Zeit geöffnet wird.

Winteranfängliche Grüße von Frau Nord

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Z wie ZIMT

Heute als Z. Z wie Zu Ende! Schon der 21. Dezember und damit nur noch drei Tage bis tatsächlich schon wieder Weihnachten ist. Seid ihr alle schon fertig mit den Weihnachtsvorbereitungen oder fix und fertig und noch weit davon entfernt tatsächlich fertig zu sein? Es gibt hier im Hause Süd noch einiges zu tun, aber der Großteil ist erfolgreich bewältigt und das ist doch schon mal etwas. Vor dem Lebensmitteleinkauf graut mir etwas. Aber nicht weil ich so einkaufen würde als hätten die Geschäfte ab Samstag etwa zweieinhalb Monate geschlossen und alle Menschen sind von der Versorgung mit Lebensmittel und Klopapier abgeschlossen, sondern weil meine lieben Mitbürger eben so einkaufen. Ich bin ziemlich entspannt was die Einkauferei anbelangt. Denn mal ehrlich: Sonntags haben die Geschäfte eh zu und montags gehe ich nur selten einkaufen. Und so schnell verhungert man dann selbst in einer Grossfamilie nicht innerhalb von zwei Tagen und das  mit dem Klopapier sollte auch zu regeln sein. Ich hab aber auch noch einen Trumpf im Ärmel: den nahegelegenen Münchner Flughaften mit zwei grossen Supermärkten die JEDEN Tag geöffnet haben.


Heute also der letzte Buchstabe des Christmas-ABC von Nord & Süd und ich schliesse dieses Alphabet mit einem meiner liebsten Gewürze: Zimt. Und da ihr wahrscheinlich alle genug zu tun habt und keine Lust mehr auf grosse Koch- und Backaktion habt gibt es heute zwei Zimt-Quickies, besonders lecker und schnell gezaubert.

Als erstes eines meiner liebsten Desserts (wer noch was für Weihnachten oder die Feiertage braucht: eine geniale Kombi, schmeckt Gross und Klein und ist fix zubereitet!): Zimtäpfel vom Blech mit Vanilleis. Hierzu einfach ein paar Äpfel waschen (etwa ein bis eineinhalb pro Person), vom Kerngehäuse befreien und in dünne Scheiben schneiden (ich habe die Brotschneidemaschine benutzt) und auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) legen, mit Zimt (ich habe natürlich wieder Sissi's Sünd verwendet), Zucker, Butterflöckchen, gehobelten Mandeln oder Nüssen bestreuen und bei 180 Grad etwa 15 bis 20 Minuten in den Ofen geben. Die Apfelscheiben auf einem Teller zusammen mit dem Vanilleeis anrichten und sofort servieren (bei Eis wohl selbstverständlich, wobei die Äpfel sicher auch mit Vanillesosse lecker schmecken).
Es ist ja ein offenes Geheimnis dass ich Cinnamon Rolls liebe! Deshalb war ich auch ganz begeistert als ich unlängst hier ein Rezept für ein etwas gefunden habe, dass die Eigenschaften von Zimtschnecken mit den Vorteilen eines Kuchens paart und deshalb habe ich diesen natürlich nachgebacken.

Für eine Kastenform voll Cinnamon Rolls Glückseligkeit: aus 350 g Dinkelmehl, 150 ml lauwarmer Milch, 1 Pckg. Trockenhefe, 50 g Butter, 30 Rohrohrzucker, einem Ei und einem TL Salz einen Hefeteig herstellen (ich habe den Brotbackautomaten dazu benutzt) und etwa 30 Minuten gehen lassen. Dann den Teig zu einem Rechteck in der Grösse 30 x 50 cm ausrollen und mit 70 g Butterflöckchen gleichmässig bestreuen. Aus 70 g braunem Zucker, 1 TL Sissi's Sünd, 1/2 TL gemahlener Vanille und 1 TL Zimt  eine Würzmischung herstellen und bis auf etwa einen Esslöffel auf die Teigplatte streuen. Nun denTeig in sechs gleichmässig grosse Streifen von der Längsseite her schneiden und vorsichtig aufeinander legen. Diesen Teigberg nun wiederum in sechs gleich grosse Teile schneiden und behutsam der Länge nach in eine gut gefettete und bemehlte Kastenform stellen. Mit ein paar Butterflöckchen und der restlichen Zuckermischung bestreuen. (Anmerkung für Rinjah und alle anderen die keinen Zimt mögen: dieser kann auch weggelassen werden und durch Vanille, geriebene Orangenschale oder ein anderes Lieblingsgewürz ersetzt werden!) An einem warmen Ort, abgedeckt etwa eine Stunde gehen lassen, bis die gesamte Form ausgefüllt ist. Dann ab damit in den rechtzeitig vorgeheizten Ofen und bei 175 Grad circa 30 Minuten backen.



Damit schliesse ich nun das Weihnachts-ABC und wünsche euch allen in Nord & Süd ZAUBERHAFTE WEIHNACHTEN mit vielen wundervollen, glücklichen und unvergesslichen Augenblicken! 


♥-liche Weihnachtsgrüsse von Frau Süd 

Montag, 19. Dezember 2011

Y wie YULE LOG

Zum vorletzten Mal heute! "Y" fand ich ja so RICHTIG schwierig, bis ich über den Begriff "YULE LOG" stolperte. Dieses Backwerk kannte ich bis dato nur unter dem französischen Begriff "Buche de Noel" und das wollte ich schon immer einmal ausprobieren, wenn es denn nicht immer nur Rezepte mit (schwer zu bekommenden) Maronenpüree gäbe! Nun habe ich bei Trish Deseine endlich eines gefunden, bei dem man nur Schokolade verwendet (und das kommt mir nicht weniger gelegen!). Denn ich kann euch schon mal sagen: dieser Holzscheit (denn das soll es nämlich darstellen) schmecht sehr lecker!


Diese Biskuitrolle ist zudem einfacher herzustellen, als man glaubt. 
Für den Teig 3 Eier mit 120 gr Zucker sehr schaumig und hell aufschlagen. 85 gr Mehl abmessen, mit 2 EL Kakao verrühren und die Hälfte zur Eiermischung sieben und unterrühren. Dann 1 EL heißes Wasser hinzugeben und das restliche Mehl hineinsieben und vorsichtig unterarbeiten. Den Teig großformatig auf Backpapier verteilen (lt Rezept 33x33 cm) und für 10 Minuten bei 200 Grad (vorgeheizt) backen. 
Derweil ein sauberes Küchentuch anfeuchten und mit Zucker bestreuen. Den fertigen Teig mit Schwung draufstürzen, das Backpapier nicht abziehen und den Teig auskühlen lassen. 



Anschließend das Backpapier vorsichtig abziehen. 1 Becher Sahne (ggf mit Sahnesteif) steifschlagen und 3 EL Creme fraiche (oder Mascarpone) hinzufügen. Den Biskuitboden mit der Sahne bestreichen und dann - eng beginnend - mit Hilfe des Geschirrhandtuches aufrollen. Die Ränder mit einem Messer begradigen.
Zuletzt wird die Biskuitrolle noch mit einer Buttercreme überzogen. Wenn schon, denn schon, gell!?
Hierfür 80 gr dunkle Schokolade schmelzen und mit 125 gr sehr weicher Butter und 250 gr Puderzucker und 1 EL Milch aufschlagen (Handmixer).


Die Rolle mit der Glasur überziehen, dabei möglichst eine rindenähnliche Struktur dekorieren. Bis zum Servieren kühl aufbewahren. 


GOD YUL, Frau Nord

Und womit schließen Sie das ChristmasABC, Frau Süd?


Sonntag, 18. Dezember 2011

X wie X-MAS

Gestern bin ich über folgendes Video gestolpert und bis dahin wusste ich gar nicht, dass unser aktuelles Blog-Projekt, das ChristmasABC, auch einen eigenen Soundtrack hat:


Dickie Valentines "Christmas Alphabet" 
- ich kenn nur Dickie Hoppenstedt :-)

Aber zurück zum Thema! X! Erst fiel mir ja so gar nichts ein, bis *andieStirnschlag* sich das Schlagwort X-Mas... ergab. Daher gibt es heute X-Mas-Cookies! Von denen kann man eh nie genug haben! Und diese hier sind von Mrs Donna Hay, und das heißt: sie sind weihnachtsfreundlich ratz fatz zusammengerührt:

X-MAS-COOKIES 
mit weißer SCHOKOLADE und APRIKOSEN

Laut Originalrezept sind Rosinen und dunkle Schoki zu verwenden, ich habe mich für Soft-Aprikosen und weiße Schokolade entschieden. Das kann man aber ganz nach Geschmack austauschen und kombinieren.
Der Rest geht dann so: 125 gr weiche Butter, 1/2 TL Vanilleextrakt, 200 gr brauner Zucker, 1 Ei, 60 ml Milch sowie 250 gr Mehl und 1 TL Backpulver gut verrühren. 50 gr Haferflocken, 50 gr Aprikosen und 100 gr gehackte Schokolade unterkneten. 
Mit 2 Löffeln kleine Portionen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. 
Im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ca 15 Minuten backen. Fertig!

Dann bleibt genug Zeit, um die Geschenke einzupacken!


Ich wünsche euch einen schönen 4. ADVENT
und viel Spaß bei der 
Liebe Grüße, Frau Nord

Samstag, 17. Dezember 2011

W wie WICHTELN

Jemanden mit einem kleinen, hübschen Geschenk überraschen ist meines Erachtens eine der tollsten Erfindungen überhaupt. So gab es dann in Nord und Süd auch keine zwei Meinungen, dass wir uns bei Nadine fürs Wichteln anmelden. 


Nadine hat sich um die gesamte Organistaion gekümmert und schenkungswillige Pärchen ausgelost.  
Vielen Dank dafür, Nadine! 
Wir wollen euch heute zeigen, wie das Wichteln bei uns ablief. Für uns Norddeutschen sei noch angemerkt: Wichteln ist Julklapp (kleines dialektologisches Translat).

Ich habe Ella gezogen und habe ihr folgendes Päckchen zusammengestellt:


Ein lustiges "Tagebuch - für gute und schlechte Tage" - das hätte ich auch gern selbst behalten, schaut mal:
Dazu noch eine Kerze, Tee mit selbstgemachtem Kandis, ein Stift, Keksausstecher, was zu naschen und Weihnachtsmusik. 
Laut Ella kam das Päckchen gut bei ihr (und ihrem Kater) an:


Ella wiederum hat mir ein Päckchen zusammengestellt und das war wirklich großartig. Ich war auch nur circa drei Stunden mit Auspacken beschäftigt:


Alles war absolut zauberhaft eingepackt und manchmal ließ sich gar nicht sagen, ob die Verpackung oder der Inhalt toller war. Aus diesem Grunde habe ich auch fast sämtliche Verpackung aufgehoben!


Herzen und Sterne wohin man sah... und ich LIEBE doch Herzen und Sterne! 
Ob Ella sich da wohl schlau gemacht hat? Ein Herz aus Filz (werde ich wohl als Nadelkissen verwenden, sobald ich unter die Näherinnen gegangen bin), zwei niedliche Löffelchen, ein kleines Rezeptheft, Dekoherzen- und sterne in verschiedensten sämtlichen Ausführungen (Holz, Filz, Draht, Glas...), weihnachtliche Taschentücher, Geschenkanhänger, eine Badebombe, ein Elch... ich kann gar nicht alles aufzählen! Und aufs Bild hat auch nicht alles gepasst!


Liebe Ella, ich danke dir auch nochmal an dieser Stelle ganz HERZlich für dein fantastisches Paket. Ein absoluter Traum in rot-rot/weiß und von Anfang bis Ende einfach nur zauberhaft. Ich habe mich ganz ganz doll gefreut. 
Wenn du wolltest, dass ich mich in dich verliebe - es ist dir gelungen ;-)

Und, Frau Süd, wie war dein Julklapp Wichteln?

Ja, liebe Frau Nord und vor allem liebe Meike, auch ich habe mit viel Freude an der Dreierlei Liebelei Wichtelei teilgenommen und habe folgende Dinge für die von mir zu bewichelnde Meike ausgesucht:


Im einzelnen: Ein Lieblingsspielzeug meiner Kleinen für Meike's Kleine. Einen Herz-Öffner, eine tolle lila Kerze, ein kleines Engels-Windlicht, ein Stern-Kettchen und ein Patchwork-Notizbuch:



Eingepackt hat das dann so ausgesehen und das Wichtelpaket seine Reise angetreten: 




Ich hoffe der Beschenkten haben meine ausgesuchten Wichtelgeschenke gut gefallen und Freude bereitet. Ich für meinen Teil habe höchst freudig die folgenden wunderschön LILA verpackten Geschenke bekomme:



Und jetzt wollt ihr sicher alle wissen was drin war in den Päckchen oder? Genau das hier alles: 


Im einzelnen: leckere Naschereien (meine Kinder danken herzlich!), eine LILA Kette, ein selbstgenähtes Täschchen mit Handcreme, kleine Windlichter (die Sehnsucht auf Sommer machen. Nee, die Sehnsucht habe ich immer. Aber dadurch noch akuter!), ein selbstgemachtes Armband (ich hoffe sehr meine Interpretation stimmt und das ist wirklich ein Armband!) und ein wunderschöne be-/genähte Weihnachtskarte!








 Viele herzlichen Dank Meike! Ich hab mich sehr gefreut! Das war ein tolles Wichteln! Und auch aus dem Süden ein großes Dankeschön an Nadine für das Organisieren dieser Wichtelei: es hat grossen Spass gemacht und ich bin gerne wieder mit dabei wenn es heisst DREIERLEI LIEBELEI WICHTELEI!