Sonntag, 27. November 2011

G wie GEBURTSTAG und GROSSES GLÜCK

Schon ist sie rum: die erste ABC-Woche und wir sind beim Buchstaben G angelangt. Dieser steht für mich für Geburtstag. Und damit meine ich nicht für den Geburtstag von Jesus, den wir ja jedes Jahr am heiligen Abend feiern. Wobei ich mir schon lange nicht mehr sicher bin ob sich wirklich noch viel daran erinnern, dass es das ist für was Weihnachten steht und dass die Gründe, aus denen Weihnachten ursprünglich gefeiert wird andere sind, als möglichst viel zu konsumieren, sowohl im wörtlichen, wie auch im übertragenen Sinn. Nein, ich meine damit den Juniorgeburtstag, der seit nunmehr vier Jahren jedes Jahr knapp einen Monat vor der heiligen Nacht und oft ziemlich genau zum Adventsbeginn bei uns im Hause Süd gefeiert wird. Dieses Jahr war es ein ganz besonderer Geburtstag mit erster Kindergartenfreundeparty, die am gestrigen Samstag statt gefunden hat. Der ganze Tag war ein Traumtag für den Junior und es hat mich unglaublich berührt wie wahnsinnig glücklich, stolz und aufgeregt mein kleiner grosser Sohn war. Abends - als alle Gäste längst verabschiedet waren - habe ich noch aufgeräumt und sauber gemacht (14 Kinder hinterlassen Spuren! Und für penible Perfektionisten wie mich ist es schwer da drüber hinwegzusehen), immer in Begleitung des Geburtstagskinds, das mir immer wieder erklärt hat "nie wieder zu schlafen", weil er "dann kein Geburtstagskind" mehr ist. Denn das hat er den ganzen Tag immer wieder gefragt: ob er denn JETZT auch noch das Geburtstagskind ist und als ich ihm zum hundertsten Mal erklärt habe, dass er das so lange ist, bis er am Abend einschläft, da war es für ihn nur logisch, dass er für immer eines bleibt wenn er einfach nicht mehr schläft... er hat bis viertel nach elf durchgehalten! Und war heute in der Früh ganz selbstverständlich kein Geburtstagskind mehr. Aber das ist nicht schlimm, denn heute ist gleich die nächste Feier: dieses Mal mit der Familie und unser Geburtstagskind von gestern ist gerade schwer damit beschäftig seine nagelneue Carrera-Cars-Bahn mit seinem Opa aufzubauen! 


Ich für meinen Teil habe mich gestern arbeitsmässig sehr etwas verzettelt, viel zu viel vorbereitet und war dem Wahnsinn näher als mir lieb ist, als ich feststellen musste dass einfach nicht alles machbar ist, was ich unbedingt machen wollte und als ich gesehen habe dass meine Küche einem Schlachtfeld gleicht und die ersten Gäste schon vor der Tür gestanden sind! Letztendlich waren alle Kinder sehr begeistert und es sind bergeweise Essen übrig geblieben. Was nichts macht, denn damit spare ich mir heute dann etwas Arbeit. Das Partymotto war natürlich "Cars", allerdings habe ich nicht ausschliesslich mit Cars-Sachen dekoriert, sondern einige hübsche Sachen in einem meiner absoluten Lieblingsshops gekauft: der Schönhaberei! Alles in rot, blau, weiss und alles in allem wunderschön!

Zum heutigen Sonntagssüss möchte ich noch ein paar leckerste Muffins beitragen: eine Mischung aus Leila Lindholm, Nicole (bei der ich ganz dreist die wunderschöne Deko geklaut habe) und meiner Wenigkeit: weihnachtliche Glückseulenmuffins!
Für 12 Stück 100g Butter schmelzen, 200ml Milch und 1TL gemahlene Vanille zugeben. 2 Eier, 120g Zucker, 1/2TL Zimt und 1TL Kakao (ich habe einen winterlich gewürzten verwendet) schaumig unterrühren. Zum Schluss 240g Mehl, 2TL Backpulver und eine Prise Salz sieben und unter den Teig heben. Die Masse in 12 Muffinförmchen geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad etwa 15 Minuten backen (Stäbchenprobe). Auskühlen lassen und mit Schokoguss überziehen. Oreo-Kekse halbieren (am besten durch aufdrehen) und oben wie Eulenaugen aufsetzten, ein Minismartie als Nase und zwei als Augen platzieren. Fertig ist das Glück in Eulenoptik!
Ich wünsche euch allen in Nord und Süd einen wunderschönen, sonnigen ersten Adventssonntag und ganz viel Spass beim erste Kerze anzünden, erste Plätzchen geniessen, erste Adventsgeschichte vorlesen und allem was ihr sonst für diesen tollen Sonntag geplant habt. Für alle die noch mehr sonntagssüsse Rezepte (und sicherlich jetzt schon jede Menge Plätzchen- und Adventsrezepte) suchen: bitte einfach bei Nina klicken! Mjam-mjam!

1 Kommentar:

  1. Naihn, muß ich da schreien, die sind ja zu niedlich diese Glubsch-Eulen! Also wenn ichs auch sonst nicht wirklich so mit der Süßbackerei habe (man wirds mir fast nicht abnehmen, bei den viel gebloggten), aber DIE werde ich auf die Liste setzen!
    Einen dicken Postkuß an deinen Geburtstags-Knirps!

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!