Samstag, 3. September 2011

Original und Fälschung

Hallo liebe Frau Nord, 
beim Lesen Ihres persönlichen Clockwork Orange ist mir schon beim Lesen der ersten Rezeptzeilen das Wasser im Mund zusammengelaufen. Und beim Wort "Zuckerkruste" war es dann um mich geschehen. Deswegen musste ganz schnell im Hause Süd getestet werden ob die Muffins auch halten was sie verprechen. Ich bin ich dann aber doch etwas vom Orignalrezept abgewichen, allerdings lediglich indem ich den Orangensaft durch unseren Lieblingssaft Kokos-Ananas ersetzt habe und als krönenden Abschluss noch Kokoschips (die ich zuvor in der Pfanne geröstet habe) auf die Muffins gegeben habe. Das Ergebnis schmeckte fantastisch. Deshalb: Danke für dieses Rezept und hier meine Kopie:




Und da ich umständehalber (welche genau das verschweige ich jetzt lieber mal) den Teig zweimal herstellen musste und deshalb vier Eiweiss übrig hatte habe ich mich spontan dazu entschlossen noch schnell ein paar Baisers zu machen. Dazu einfach das Eiweiss sehr steiff schlagen, 180 Gramm feinsten Zucker und etwas gemahlene Vanille in kleinen Portionen unterrühren und so lange schlagen bis sich eine feste Masse gebildet hat. Mit Löffeln oder Spritzbeuteln beliebige Formen auf mit Backpapier belegtes Backblech spritzen und im vorgeheizten Ofen bei 120 Grad eta 100 Minuten trocknen lassen. Meine Kinder und ich waren schlichtweg begeistert von dieser tollen ungesunden Süßigkeit!


Ein tolles, sonniges Wochenende mit viel Spaß beim Ausprobieren von allerlei leckeren Originalen (und gegebenenfalls auch "Fälschungen") wünscht Frau Süd!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!