Montag, 19. September 2011

Oh Donna!


Die liebe, immer noch kranke Frau Nord hat gestern bereits vor lauter Aufregung und Vorfreude gespoilert dass es heute los geht mit einer neuen Koch(buch)-Woche. Während wir uns letzes Mal mit voller Leidenschaft unserer geschätzten Leila Lindholm gewidmet haben, wenden wir uns nun der hochverehrten australischen Köchin und Kochbuchautorin Donna Hay zu. 

Mrs. Hay ist weltweit eine der erfolgreichsten und berühmtesten Kochbuchautorinen und auf deutsch sind bereits zwanzig (!) Koch- und Backbücher von ihr erschienen. Donna Hay's Stil ist sehr puristisch und ihre Devise könnte man so beschreiben: mit wenigen, hervorragenden Zutaten schnell Köstlichkeiten zaubern. Und deswegen lieben wir sie! Die meisten ihrer Rezepte gehen wirklich ganz fix und die Ergebnisse sind sehr überzeugend. 

Während ich gestern meine Donna Hay Bücher studiert habe (nein ich habe nicht alle! Ja das ist ein Wunder und mir juckt es in den Fingern dies unter dem Deckmantel der Donna-Hay-Woche zu ändern!) um ein paar Rezepte für diese Woche auszusuchen wurde mir bewusst, was für ein schwieriges Unterfangen das ist, denn es gibt eine riesige Fülle an Rezepten die vorstellungswürdig sind. Für heute habe ich mich für ein (etwas abgewandeltes) Rezept aus ihrem "Schnelle Küche mit Stil" entschieden und zwar für (nein nicht diesen hier! Der war ein Geschenk meiner Mama und wurde am gestrigen Sonntag zusammen mit den Büchern von Madame Hay "vertilgt"): 


Schokoladen-Tassenkuchen

Für etwa fünf Tassen benötigt man hierfür:
185 g zerlassene Butter
225 g feinen Zucker + 70 g braunen Zucker
3 Eier
160 g Mehl gemischt mit 1 TL Backpulver
50 g Kakaopulver
75 g geschälte gemahlene Mandeln

Die Butter wird mit dem Zucker und den Eiern schaumig geschlagen, dann alle trockenen Zutaten gemischt und zu der Masse gesiebt. Gut verrühren und auf die (ofenfesten!), gefetteten Tassen verteilen. Im auf 160 Grad vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten backen; Stäbchenprobe nicht vergessen! Und dann entweder warm mit einer Kugel Vanilleeis oder kalt mit einem Klecks Schlagsahne servieren! Lecker!




Und was gibt es im Norden von Donna Hay? Ich empfehle ja ihre Hühnersuppe - zum schnellen Gesundwerden! Gute Besserung - nochmals und jetzt wirklich schnellstens!

P. S. Abseits Donna Hay hat mich eine andere Kochidee gestern so begeistert, dass ich sie hier dringend vorstellen muss und zwar die Krakennudeln von Frau Perle! Die gibt's hier morgen für die Kinder - sie werden begeistert sein! Danke für diese simple und geniale Idee!

1 Kommentar:

  1. Liebe Frau Süd,
    ich bedanke mich ganz,ganz herzlich für deine lieben Worte auf meinem blog ;o)!♥ Hier läuft mir ja gerade ganz schwer das Wasser im Mund zusammen....hmmm, leider nix vergleichbares in Sicht hier, muss ich mich wohl mit einer Tasse Kaffee begnügen, seufz....;o)...herzlichen Dank für das tolle Rezept, es wird bestimmt mal ausprobiert ;O)!Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!