Freitag, 2. September 2011

Klassiker: Pizza und Freitagsfüller

Schon wieder eine Woche rum - das merken Nord und Süd spätestens beim Freitagsfüller. Nachdem zuletzt Frau Süd ihren Freitagsfüller veröffentlicht hat, stelle ich heute meinen vor. 

Außerdem gibts im Anschluß noch ein Pizza-Rezept!

Wenn ich heute Wäsche aufhänge, regnet es hoffentlich ausnahmsweise nicht!  

Es geht immer weiter. So ist es. Gute Zeiten, schlechte Zeiten. Nach Glück kommt Kummer und umgekehrt. Man darf es nur nicht vergessen, wenn man gerade in einem Tal steckt. Es geht immer irgendwann bergauf. Per aspera ad astra - das hab ich mir sogar tätowieren lassen. Ich übersetze es mit "über raue Pfade hinauf zu den Sternen". 

Ich muss daran denken, den Schornstein reparieren zu lassen, damit der Kamin wieder in Betrieb genommen werden kann. Es wird nämlich manchmal schon so richtig kalt!  

Selbstgemachte Pizza * gibt es heute zum Abendessen. 

Meine letzte Mail begann mit den Worten : Liebe Frau Süd!  

Ich kann meist problemlos einschlafen. Gleiches gilt für ausschlafen und durchschlafen. 

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gemütliche Zweisamkeit mit meinem Mann (dieses WE endlich mal keine Bundesliga!!!), morgen habe ich rein gar nichts geplant und Sonntag möchte ich den Tag mit meiner Mama und meiner Schwester verbringen (näheres kann ich an dieser Stelle nicht verraten).

* Nun noch wie versprochen mein Lieblingsrezept für selbstgemachten Pizzateig:


1/2 Würfel frische Hefe mit 125 ml warmen Wasser und 1 TL Zucker mischen und solange stehen lassen, bis das Wasser leicht schäumt. 
450 Mehl und knapp 2 TL Salz in eine Schüssel geben. 175 Milch mit 2 EL Olivenöl mischen. Alle Flüssigkeiten zum Mehl geben und mit der Küchenmaschine gut verkneten. Nach dem ersten Verrühren etwas ruhen lassen, danach nochmal mehrere Minuten gut durchkneten (lassen). Ggf weiter Mehl zugeben (bis der Teig nicht mehr klebt). 


Ich lege den Teig in eine mit Olivenöl ausgestrichene Schüssel und decke ihn mit einem feuchten Geschirrhandtuch ab. Der Teig muss dann mindestens eine Stunde an einem eher warmen Ort gehen. 
Anschließend den Teig auf einem Blech ausrollen oder mit den Fingern zurechtdrücken und ganz nach Gusto belegen. Ergibt 1 Blech.

Die Pizza wird knapp 20 Minuten bei 220 Grad gebacken.

Noch ein paar Tips zum Umgang mit Hefe: Das Wasser darf nur lauwarm und keinesfalls heiß sein. Um aktiviert zu werden, braucht Hefe Zucker, verträgt zu dem Zeitpunkt aber kein Salz. Hefeteig mag keine Zugluft und braucht einen eher warmen Ort zum Gehen. Den Teig immer nur mit einem luftdurchlässigen Baumwolltuch abdecken (keine Folie).

Ein schönes Wochenende wünscht FRAU NORD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!