Donnerstag, 11. August 2011

Leila's Kärleksmums

Hallo lieber Norden,
wenn Du einen Wettbewerb gewinnen möchtest bei dem es darum geht möglichst viele Kalorien in einem Kuchen unterzubringen, dann hast Du mit einem Kärleksmums gute Siegchancen. Das gleiche gilt aber auch für einen Schoko-Traum-Locker-Lecker-Wettbewerb! Dieser Schokokuchen ist leicht zu machen und sensationell gut!


 Kärleksmums ist übrigens ein traditionelles schwedisches Rezept und wir meistens mit Kokosflocken garniert. 


Für ein Backblech herrlicher schwedischer Schokoladen-Schnitten benötigt man:
5 Eier
320 g Zucker
270 g Mehl
3 Tl Backpulver
1 Prise Salz
5 EL Kakaopulver
200 ml Wasser
300 ml flüssige Butter
200 g Schokolade (prinzipiell geht jede, ich habe 2/3 Zartbitter und 1/3 Vollmilch verwendet)


Den Backofen auf 200 Grad vorheizen - Eier mit Zucker sehr schaumig schlagen - Mehl mit Backpulver, Kakao und Salz mischen und vorsichtig untermischen - Wasser und Butter zufügen.


Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen - den Teig darauf geben - die gehackte Schokolade darüberstreuen - etwa 12 - 15 Minuten backen - Stäbchenprobe - abkühlen lassen.


Für die Schokoladenglasur benötigt man:
200 ml Sahne
2 EL Espresso
200 g Zartbitterschokolade gehackt
100g Deko (klassisch: Kokosflocken)


Die Sahne aufkochen lassen - Espresso darunter mischen - etwas abkühlen lassen - Schokolade darin schmelzen und Kuchen damit überziehen - mit der gewünschten Deko verzieren und fest werden lassen.




Mein Kärleksmums geht morgen übrigens auf Reise nach Schweden Österreich, wo er den Geschmackswettbwerb gegen den Kuchen meiner Mama bei den Großeltern von Frau Süd hoffentlich gewinnen kann.



Kommentare:

  1. ja danke auch, wer soll den "Gold" auf die Hüften bekommen? Die älteren ähhm, Herrschaften müssen mit solcherart Kalorienbomben gut acht geben, evt. in "Homöopathischen Dosierungen" einnehmen ;-)

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für Deine lieben Worte!